Boxen
Schlaghand gebrochen: Huck sagt EM-Kampf

Hannover (dpa) - Der frühere Weltmeister Marco Huck kann wegen einer schweren Verletzung nicht um die EM im Schwergewicht boxen. Wie das Management des 35-Jährigen mitteilte, brach sich Huck im Training die rechte Schlaghand.

Montag, 23.12.2019, 14:09 Uhr aktualisiert: 23.12.2019, 14:12 Uhr
Marco Huck hat sich seine Schlaghand gebrochen.
Marco Huck hat sich seine Schlaghand gebrochen. Foto: Soeren Stache

Huck bekam vom Arzt vier Wochen Boxverbot erteilt, heißt es in der Mitteilung. Der Kampf am 11. Januar gegen den Briten Joe Joyce in der Tui-Arena in Hannover ist damit geplatzt.

Hucks Bruder und Manager Kenan Hukic will den Kampf nun zu einem späteren Zeitpunkt in Deutschland ausrichten. Der langjährige Cruisergewichts-Champion Huck war 2018 ins Schwergewicht gewechselt. Sein Gegner Joyce hatte als Amateur bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Silber gewonnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7150604?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819541%2F
Nachrichten-Ticker