Straßenrad-WM in Imola
Deutsches Rad-Team: Top-10-Platzierung als Ziel

Imola (dpa) - Die deutschen Frauen hoffen bei der Straßenrad-WM im italienischen Imola auf einen Auftaktcoup beim Einzelzeitfahren.

Mittwoch, 23.09.2020, 19:13 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 19:16 Uhr
Hofft bei der WM auf einen Top-Ten-Platz im Einzelzeitfahren: Lisa Brennauer.
Hofft bei der WM auf einen Top-Ten-Platz im Einzelzeitfahren: Lisa Brennauer. Foto: Hendrik Schmidt

«Ich denke, dass wir eigentlich beide gute Karten haben. Ich hoffe, dass wir beide einen Platz unter den Top 10 ergattern können. Der Kurs liegt uns gut», sagte Lisa Brennauer in einer Video-Schalte. Die 32 Jahre alte Allgäuerin, die 2014 den Weltmeister-Titel im Einzelzeitfahren erobert hatte, und Mieke Kröger gehen am Donnerstag (14.40 Uhr/Eurosport/ZDF Livestream) für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) an den Start.

Einen möglichen Platz unter den ersten Fünf bezeichnete Brennauer als «eine sehr schöne Überraschung». Durch die monatelange Pause in diesem Sommer sei eine Prognose für das erste WM-Rennen diesmal besonders schwer, sagte die Radfahrerin. Kröger fungiert als Ersatz für die erkrankte Lisa Klein und wurde erst kurzfristig eingeflogen.

© dpa-infocom, dpa:200923-99-682207/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598949?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819555%2F
Nachrichten-Ticker