Unfall in Kolumbien
Nach Kollision mit Auto: Zwei Wochen Pause für Quintana

Bogotá (dpa) - Der kolumbianische Rundfahrspezialist Nairo Quintana wird in den kommenden beiden Wochen nicht trainieren können, nachdem ihn beim Training in Kolumbien ein Auto angefahren hat.

Samstag, 04.07.2020, 07:45 Uhr aktualisiert: 04.07.2020, 07:48 Uhr
Glück im Unglück: Nairo Quintana (r) nach seinem Trainingsunfall in Kolumbien.
Glück im Unglück: Nairo Quintana (r) nach seinem Trainingsunfall in Kolumbien. Foto: ---

«Zum Glück hat er keinen Bruch, aber einen Polytraumatismus im rechten Knie«, hieß es in einer Erklärung, auf die kolumbianische Medien sich beriefen. »Der Arzt hat ihm zwei Wochen völlige Ruhe verordnet.» Demnach war Quintana von seinem persönlichen Arzt untersucht worden.

Der Radprofi vom französischen Rad-Team Arkea-Samsic war gestürzt, als das Auto ihn, seinen Bruder Dayer und das Begleitfahrzeug überholte und schnitt, wie er in einem Video sagte. In dem Video zeigte Quintana auch seinen blutigen Ellenbogen. Außerdem habe er einen Schlag gegen das rechte Knie und einen Schlag gegen den linken Oberschenkel bekommen. Er habe eine Entzündung im Knie.

Seine Vorbereitung auf die Tour de France, die nach einer Verschiebung vom 29. August bis zum 20. September angesetzt ist, soll dies nicht beeinflussen. Quintana war dabei gewesen, in seinem Heimat-Department Boyacá, in dem sich der Unfall ereignete, zu trainieren. Den Rennbetrieb will der 30-Jährige nach der Corona-Pause bei einer kleinen Veranstaltung in Frankreich Anfang August wieder aufnehmen.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-667370/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479980?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819555%2F
Nachrichten-Ticker