Dopingfall
Auch B-Probe bei Rad-Olympiasieger Sanchez positiv

Santa Rosa (dpa) - Rad-Olympiasieger Samuel Sanchez ist auch in der B-Probe des Dopings überführt und danach mit sofortiger Wirkung von seinem Rennstall BMC entlassen worden. Das bestätigte sein Arbeitgeber in einer Mitteilung.

Donnerstag, 05.10.2017, 10:20 Uhr

Dem spanischen Radprofi Samuel Sanchez droht eine mehrjährige Strafe.
Dem spanischen Radprofi Samuel Sanchez droht eine mehrjährige Strafe. Foto: Guillaume Horcajuelo

Der 39 Jahre alte Goldmedaillengewinner von Peking war am 9. August in einer Trainingskontrolle positiv auf das verbotene Wachstumshormon GHRP-2 getestet worden. Dem Spanier droht eine mehrjährige Strafe, so dass das Karriereende bevorsteht. Unmittelbar vor dem Start der Spanien-Rundfahrt im August im französischen Nimes war Sanchez aufgeflogen.

«In Übereinstimmung mit unserer Null-Toleranz-Politik, den Anti-Doping-Bestimmungen und den Regularien des Weltverbandes UCI wurde der Vertrag mit sofortiger Wirkung beendet», ließ die Teamleitung des US-Rennstalls verlauten. Sanchez hatte zuvor in spanischen Medien erklärt, er könne sich den positiven Wert nicht erklären und sei sich keiner Schuld bewusst.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5201631?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819555%2F
Nachrichten-Ticker