Springreiten
Deußer kehrt nach Unterschrift ins Nationalteam zurück

Warendorf (dpa) - Daniel Deußer wird nach mehr als zwei Jahren Pause wieder für das deutsche Nationalteam reiten. Der 37 Jahre alte Springreiter hat nach langem Zögern die neue Athletenvereinbarung des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) unterschrieben.

Dienstag, 07.05.2019, 12:22 Uhr aktualisiert: 07.05.2019, 12:26 Uhr
Mit Deußer hat Bundestrainer Becker nun ein viertes Mitglied im Olympiakader.
Mit Deußer hat Bundestrainer Becker nun ein viertes Mitglied im Olympiakader. Foto: Armando Babani

Er ist von Bundestrainer Otto Becker für das Nationenpreis-Turnier Ende Mai in Rom nominiert worden. Christian Ahlmann hat hingegen noch nicht unterschrieben, bestätigte Becker: «Wir haben noch keine endgültige Antwort.»

Ahlmann und Deußer hatten in den vergangenen beiden Jahren nicht unterschrieben. Beide waren mit einigen Details der Vereinbarung nicht einverstanden. Seit dem Gewinn von Olympia-Bronze 2016 in Rio de Janeiro durften sie daher nicht in der Nationalmannschaft reiten.

Nach der nun erfolgten Unterschrift wurde der in Belgien lebende Deußer sofort in den Olympiakader berufen. Der Hesse liegt derzeit als bester Deutscher auf Rang sechs der Weltrangliste, Ahlmann ist Elfter.

Mit Deußer hat der Bundestrainer nun immerhin ein viertes Mitglied im Olympiakader neben Weltmeisterin Simone Blum (Zolling), Marcus Ehning (Borken) und Maurice Tebbel (Emsbüren). «So viel Auswahl ist das nicht», sagte Becker.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6594640?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819613%2F
Nachrichten-Ticker