Springreiten
Kukuk siegt in Braunschweig - Ahlmann Zweiter in Paris

Braunschweig (dpa) - Springreiter Christian Kukuk hat den Großen Preis von Braunschweig gewonnen.

Sonntag, 24.03.2019, 18:43 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 18:46 Uhr
Siegreich in Braunschweig: Christian Kukuk.
Siegreich in Braunschweig: Christian Kukuk. Foto: Uwe Anspach

Zum Abschluss von Niedersachsens größtem Hallen-Reitturnier blieb der 29-Jährige aus Riesenbeck auf Lacasino in beiden Umläufen fehlerfrei und zeigte im zweiten Durchgang den schnellsten Ritt. Sein Lohn war ein Auto. Zweite wurde Finja Bormann aus Königslutter auf A crazy son of Lavina vor dem schwedischen Routinier Rolf-Göran Bengtsson mit Oak Grove's Carlyle. Insgesamt gelangen fünf von 42 Paaren zwei Nullrunden.

Nur knapp verpasste indes Christian Ahlmann den Sieg beim Großen Preis in Paris. Mit dem neun Jahre alten Hengst Dominator musste er sich nur Simon Delestre auf Ryan geschlagen geben. Im Stechen fehlten dem 44-Jährigen aus Marl 0,18 Sekunden auf den siegreichen Franzosen. Ahlmann durfte sich mit 80.000 Euro Prämie trösten, Delestre erhielt 132.000 Euro.

Die anderen beiden deutschen Starter qualifizierten sich nicht für den entscheidenden Durchgang. Der in Belgien lebende Daniel Deußer wurde nach einem Abwurf mit Calisto Blue 21., Marcus Ehning aus Borken gab mit Cornado auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6493748?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819613%2F
Nachrichten-Ticker