Niederlage im Stechen
Springreiter Deußer Zweiter bei Champions-Tour-Finale

Doha (dpa) - Springreiter Daniel Deußer hat nur knapp den Sieg im Finale der Global Champions Tour verpasst. Mit First Class musste sich der 35-Jährige in Doha nur dem Schweden Rolf-Göran Begntsson auf Casall geschlagen geben.

Samstag, 05.11.2016, 22:12 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 05.11.2016, 22:09 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 05.11.2016, 22:12 Uhr
Daniel Deußer auf First Class.
Daniel Deußer auf First Class. Foto: Valentin Flauraud

Im Stechen nach zwei Umläufen blieb der in Belgien lebende Deußer mit seinem Wallach ohne Strafpunkte, war aber um 0,4 Sekunden langsamer als Bengtsson. Dritte wurde Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen auf Fibonacci. Auch sie blieb ohne Fehler im entscheidenden Durchgang.

Deußer durfte sich trotz des verpassten Erfolges mit immerhin 90 000 Euro Preisgeld trösten. Michaels-Beerbaum strich 67 500 Euro ein. 

Der in Schleswig-Holstein lebende Bengtsson sicherte sich in Doha nicht nur die Siegprämie von 148 500 Euro, sondern auch den Gesamterfolg in der Millionen-Serie. Hinter Bengtsson und der Australierin Edwina Tops-Alexander kam Christian Ahlmann aus Marl nach 15 Stationen auf Rang drei. Ahlmann erreichte in Doha mit Taloubet ebenfalls das Stechen und wurde hinter Janne-Friederike Meyer mit Goya Siebter. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4414882?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819613%2F
Nachrichten-Ticker