Pferdesport
Deutsche dominieren Eröffnungsspringen in Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Reiter um Marc Bettinger haben das Eröffnungsspringen des Festhallen-Reitturniers in Frankfurt dominiert. Sieger wurde der im belgischen Remouchamps lebende Bettinger.

Freitag, 19.12.2014, 23:04 Uhr

Ulla Salzgeber gewinnt in Frankfurt. Foto: Caroline Seidel
Ulla Salzgeber gewinnt in Frankfurt. Foto: Caroline Seidel Foto: dpa

Mit seinem Pferd Picasso des Dames blieb der 36-Jährige in einer Zeit von 50,99 Sekunden fehlerfrei. Damit war er deutlich schneller als die Schweizerin Clarissa Crotta mit Caprice (0/54,92) und Patrick Stühlmeyer ( Osnabrück ) mit Candyboy (0/55,68) auf den Rängen zwei und drei. Neun deutsche Starter platzierten sich unter den besten Zehn.

Springreiter Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen hat am späten Freitagabend das Championat von Frankfurt gewonnen. Der 42-Jährige blieb mit seinem Pferd Cool and Easy im Stechen in einer Zeit von 36,93 Sekunden fehlerfrei. Zweiter wurde Toni Haßmann aus Münster mit Classic Man (0/37,83), Rang drei ging an Mario Stevens (Molbergen) mit Baloubet (0/38,03). 

Auch für die Dressurreiterin Ulla Salzgeber (Bad Wörrishofen) fing das Turnier gut an. Die zweimalige Team-Olympiasiegerin gewann den Grand Prix. Für ihre Vorstellung mit Herzruf's Erbe erhielt sie 74,880 Prozent. Rang zwei hinter der 56-Jährigen belegte die Schweizerin Marcela Krinke-Susmelj mit Molberg (72,320). Dritter wurde Benjamin Werndl (Tuntenhausen) mit Der Hit (71,540). 

Bei dem traditionellen Turnier treten zahlreiche Weltklasse-Dressur- und Springreiter an. Höhepunkt ist das Springen um den mit 75 000 Euro dotierten Großen Preis am Sonntag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2953695?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819613%2F
Nachrichten-Ticker