Do., 22.03.2018

Rennwagen getauft Vettel nennt seinen neuen Ferrari Loria

Sebastian Vettel taufte seinen neuen Ferrari Loria.

Melbourne (dpa) - Sebastian Vettel hat seinen neuen Formel-1-Rennwagen Loria getauft. Das bestätigte seine Sprecherin der dpa. Warum sich der 30 Jahre alte viermalige Weltmeister und seine Ferrari-Crew für diesen Namen entschieden haben, blieb zunächst offen. Von dpa

Do., 22.03.2018

Vor Formel-1-Start Hülkenberg: Happy, wenn wir viertes Team werden

Möchte mit Renault vierter der Teamwertung werden: Nico Hülkenberg.

Melbourne (dpa) - Nico Hülkenberg peilt mit Renault den Platz hinter den drei Top-Teams der Formel 1 an. «Ich bin happy, wenn wir das vierte Team werden können», sagte der 30 Jahre alte gebürtige Emmericher vor dem Großen Preis von Australien. Von dpa


Do., 22.03.2018

Großer Preis von Australien Das bringt der WM-Auftakt der Formel 1

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton will seinen WM-Titel verteidigen.

Es gibt offene Fragen - noch. Wenn Hamilton und Vettel nach dem gemeinsamen Pk-Auftritt auf der Strecke (gegeneinander) Gas geben, sollte einiges klarer werden. Für eine tolle Stimmung beim Auftakt dürften die Australier nicht ohne ein bisschen Patriotismus sorgen. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Auftakt in Melbourne Startet die Motoren: Der Kampf um die Formel-1-Krone beginnt

Titelverteidiger und Herausforderer: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton (r) und Ferrari-Ass Sebastian Vettel.

Das gab es noch nie. Zwei viermalige Weltmeister treten gegeneinander an. Titelverteidiger Hamilton im Mercedes vs. Herausforderer Vettel im Ferrari. Dazu einer, der es erstmals schaffen will: Verstappen im Red Bull. Es geht los. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Ex-Weltmeister als TV-Experte Rosberg: «Muss sich keiner warm anziehen»

Früher im Formel-1-Cockpit, nun am Mikrophon: Ex-Weltmeister Nico Rosberg.

Er ist wieder da: Nico Rosberg. Allerdings nur neben der Strecke, als TV-Experte. Dafür gleich bei zwei Sendern im Einsatz. Er weiß so viel über die Formel 1 und die Hauptdarsteller. Nachtreten wird er nicht. Das ist nicht Rosbergs Art. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Silberpfeil-Teamchef Toto Wolff vor F1-Auftakt: Wie Mount-Everest-Besteigung

Silberpfeil-Teamchef: Toto Wolff vor F1-Auftakt: Wie Mount-Everest-Besteigung

Melbourne (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat das Gefühl vor dem Saisonauftakt der Formel 1 mit einer Besteigung des Mount Everest verglichen. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Hintergrund Neues in der Formel-1-Saison 2018

Der Monegasse Charles Leclerc bestreitet für das Team von Sauber seine erste Formel-1-Saison.

Melbourne (dpa) - Einiges ist neu in diesem Jahr in der Formel 1. Ein Überblick: Von dpa


Di., 20.03.2018

Vor 200. Grand Prix Vettels WM-Mission: Es geht um die 5 für die Startnummer 5

Blickt zuversichtlich der neuen Formel-1-Saison entgegen: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Er fährt schon mit der Nummer 5. Nun soll auch Titel Nummer 5 für Sebastian Vettel her. Aber auch sein Dauerkonkurrent fährt um diese Marke. Der Druck lastet mehr auf Vettel als auf Titelverteidiger Lewis Hamilton. Von dpa


Mo., 19.03.2018

Formel 1 Vertrag von Hamilton offen - Rosberg: «fast wieder Freunde»

Bevor Lewis Hamilton (l) und Nico Rosberg für das gleiche Formel-1-Team fuhren waren sie fast beste Freunde. Foto (2008): Gero Breloer

Melbourne (dpa) - Nico Rosberg kann sich mit seinem langjährigen Formel-1-Rivalen Lewis Hamilton, dessen Vertragsverlängerung bei Mercedes noch immer nicht fix ist, künftig wieder eine freundschaftliche Beziehung vorstellen. Von dpa


Mo., 19.03.2018

Erstmals seit 1996 Deutsche Formel-1-Fraktion auf Duo geschrumpft

Sebastian Vettel ist einer von nur zwei deutschen Fahrern in dieser Formel-1-Saison.

Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg - und das war's schon. Nur zwei deutsche Fahrer treten in dieser Formel-1-Saison an. Die Hoch-Zeiten sind vorbei. Als zukünftige Superstars und Titelanwärter werden andere gehandelt. Von dpa


So., 18.03.2018

Erstes Rennen am 25. März Die Formel-1-Welttournee beginnt

Sebastian Vettel will mit seinem neuen Ferrari angreifen.

Die Spekulationen um das neue Kräfteverhältnis in der Formel 1 haben bald ein Ende. Zweifel an der Stärke des Mercedes gibt es nicht. Aber wie gut ist der neue Ferrari? Und was kann Red Bull? Hat ein Team aus den USA das Zeug für Überraschungen? Von dpa


Do., 15.03.2018

DTM-Rückkehrer Wehrlein hadert mit Abschied aus der Formel 1

Pascal Wehrlein wäre gerne in der Formel 1 geblieben.

Stuttgart (dpa) - Der Abschied aus der Formel 1 und die Rückkehr in die DTM ist für Rennfahrer Pascal Wehrlein schwer zu verdauen. Von dpa


Do., 15.03.2018

Formel-1 Mercedes-Teamchef kritisiert Abschaffung der Nummern-Girls

Toto Wolff ist der Motorsportchef von Mercedes.

Stuttgart (dpa) - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hält die Reformen der Formel-1-Besitzer für «in der Summe nicht nur positiv». Der Österreicher kritisierte in einem Interview von «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» unter anderem die Abschaffung der zumeist leicht bekleideten Grid Girls. Von dpa


Mi., 14.03.2018

Laurent Mekies Ferrari holt früheren stellvertretenden F1-Rennleiter

Ferrari hat den Franzosen Laurent Mekies (r) verpflichtet, ohne Angaben zu seinem Aufgabenbereich zu machen. Foto (2011): Jens Büttner

Maranello (dpa) - Ferrari verstärkt seine Funktionärsebene mit dem langjährigen Sicherheitsbeauftragten des Motorsport-Weltverbandes und stellvertretenden Formel-1-Rennleiter. Von dpa


Mo., 12.03.2018

Formel 1 Jagd auf Hamilton: «Monster oder Müll» für Vettel?

Sebastian Vettel möchte endlich auch im Ferrari Weltmeister werden.

Mercedes ist die Messlatte. Vor dem Formel-1-Saisonstart machen die Silberpfeile um Titelverteidiger Lewis Hamilton einen starken Eindruck. Die Geduld bei Ferrari ist bald aufgebraucht. Sebastian Vettel will auf den WM-Thron. Red Bull ist bereit zum Dreikampf. Von dpa


Fr., 09.03.2018

Nach Testfahrten Kein Grund für Ferrari-Euphorie - Mercedes gegen Red Bull?

Verfällt trotz guter Testergebnisse in Barcelona nicht in Euphorie: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Ferrari lässt die Konkurrenz rätseln. Kann Vettel im neuen Ferrari wirklich Titel Nummer fünf in seiner Karriere holen? Oder wird Red Bull zum Hauptherausforderer von Mercedes? Die Silberpfeile scheinen zunächst wieder das Maß der Dinge zu sein. Hamilton ist entspannt. Von dpa


Do., 08.03.2018

Circuit de Catalunya Vettel sichert sich an seinem letzten Testtag die Bestzeit

Sebastian Vettel fuhr in seinem Ferrair am Schlusstag auf dem Circuit de Catalunya die schnellste Zeit.

Barcelona (dpa) - Sebastian Vettel ist an seinem letzten Formel-1-Testtag auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona zur Bestzeit gerast und hat ein Marathon-Programm absolviert. Von dpa


Mi., 07.03.2018

Circuit de Catalunya Ricciardo mit Bestzeit - Vettel springt für Räikkönen ein

Fuhr am zweiten Testtag auf dem Circuit de Catalunya die Bestzeit: Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo.

Barcelona (dpa) - Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat sich am zweiten Tag der Formel-1-Abschlusstests die Bestzeit gesichert. Der Australier drehte am Mittwoch bei optimalen Bedingungen auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:18,047 Minuten die schnellste Runde. Von dpa


Di., 06.03.2018

Circuit de Catalunya Vettel eröffnet Formel-1-Abschlusstests mit Bestzeit

Überzeugte mit seinem Ferrari bei den Abschlusstests auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona: Sebastian Vettel aus Heppenheim.

Barcelona (dpa) - Sebastian Vettel ist mit einer Bestzeit in die Formel-1-Abschlusstests gestartet. Der Ferrari-Pilot drehte in 1:20,396 Minuten die schnellste Runde und legte 168 Runden zurück. Damit absolvierte der viermalige Weltmeister mehr als zwei komplette Renndistanzen. Von dpa


Di., 06.03.2018

Formel 1 Kolumbianerin Calderón wird bei Sauber Testfahrerin

Ist bei Alfa Romeo Sauber zur Testfahrerin aufgestiegen: Tatiana Calderón.

Hinwil (dpa) - Die Kolumbianerin Tatiana Calderón ist bei Alfa Romeo Sauber zur Formel-1-Testfahrerin aufgestiegen. Das Schweizer Team hatte sie im vergangenen Jahr als Entwicklungspilotin verpflichtet. Von dpa


Do., 01.03.2018

Circuit de Catalunya Keine Vettel-Prognose - «Hosen runter» in Down under

Sebastian Vettel testet seinen Ferrari bei Winter-Wetter auf dem Circuit de Catalunya.

Die Formel 1 hat aus den kalten Tagen bei Barcelona nicht allzu viel mitnehmen können. Der Lerneffekt mit den neuen Autos war gering. Sebastian Vettel geht davon aus, dass erst in Australien beim Rennauftakt Klarheit herrscht. Von dpa


Do., 01.03.2018

Neue Stadtkurse Formel 1 2019 wohl in Miami und Hanoi

Miami könnte im nächsten Jahr Gastgeber eines Formel-1-Rennens werden.

Leipzig (dpa) - Die Formel 1 könnte laut einem Bericht von «Auto, Motor und Sport» im kommenden Jahr ihre Premiere in Miami und Hanoi feiern. Von dpa


Do., 01.03.2018

Formel-1-Direktor Ross Brawn: Berechenbarkeit killt jede Unterhaltung

Ross Brawn ist seit dem Besitzerwechsel 2017 im Vorstand der Formel 1. Foto(2011): Diego Azubel

Barcelona (dpa) - Die Verantwortlichen der Formel 1 wollen den Rennställen noch im ersten Halbjahr 2018 einen Plan zur Zukunft der Motorsport-Königsklasse vorlegen. Im Mittelpunkt sollen darin bezahlbare Budgets und mehr Spannung und Unterhaltung in den Rennen stehen. Von dpa


Mi., 28.02.2018

Formel 1 in Barcelona Schneemann statt Piloten: Tests leiden unter Winterwetter

In Barcelona liegt Schnee.

Die Diskussionen beginnen. Warum wird in Barcelona getestet und nicht an einem sonnen- und wärmesicheren Ort? Am Mittwoch passiert auf dem Circuit de Catalunya zunächst jedenfalls nicht viel. Außer, dass ein kleiner Schneemann Karriere macht. Von dpa


Di., 27.02.2018

Keine Verlängerung Vettel startet mit cooler Test-Bestzeit in die WM-Mission

Sebastian Vettel fährt auf dem Circuit de Catalunya Bestzeit der bisherigen beiden Testtage.

Sebastian Vettel legt gleich mal die Bestzeit hin. Es dauert, weil es einfach zu kalt ist, auch in Katalonien. Die Mittagspause wird sogar gestrichen. Vettel nutzt jede sich bietende Minute. Zweiter wird ein Mercedes, nicht aber mit Lewis Hamilton. Von dpa


876 - 900 von 1564 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige