Mo., 29.10.2018

Formel 1 Vettel über Hamilton: «Ich bewundere seine Leistung»

Formel 1: Vettel über Hamilton: «Ich bewundere seine Leistung»

Mexiko-Stadt (dpa) - Sebastian Vettel hat nach der Niederlage im WM-Duell der Formel 1 mit Lewis Hamilton unter anderem über die Gründe für das erneute Scheitern gesprochen. Von dpa

Mo., 29.10.2018

Tod des Großvaters Hamilton musste vor WM-Triumph Schicksalsschlag verkraften

Tod des Großvaters: Hamilton musste vor WM-Triumph Schicksalsschlag verkraften

Mexiko-Stadt (dpa) - Lewis Hamilton hat vor seinem erneuten Krönungs-Wochenende in Mexiko einen privaten Schicksalsschlag verkraften müssen. Von dpa


So., 28.10.2018

Formel-1 Hamilton erneut vorzeitig Weltmeister: Rang vier reicht

Erneut Formel-1-Weltmeister: Lewis Hamilton vom Team Mercedes.

Lewis Hamilton ist wieder Weltmeister. Der britische Mercedes-Pilot macht seinen fünften Formel-1-Triumph mit Platz vier in Mexiko vorzeitig perfekt. Ferrari-Rivale Sebastian Vettel bleibt trotz Rang zwei wieder nur die Rolle des Gratulanten. Von dpa


So., 28.10.2018

Aussicht auf 2019 Die neue Formel-1-Generation drängt nach

2019 werden Nico Hülkenberg (l) und Sebastian Vettel wohl wieder die einzigen beiden deutschen F1-Piloten sein.

Lewis Hamilton wird nächstes Jahr 34 Jahre alt, Sebastian Vettel 32. Ihre Konkurrenten werden dagegen immer jünger. Der Formel-1-Nachwuchs steht bereit. Von dpa


So., 28.10.2018

Formel 1 Ecclestone: Ferrari hat Schuld an Vettels Leistungsabfall

Sieht bei Titelkampf von Sebastian Vettel Ferrari in der Verantwortung: Bernie Ecclestone.

Mexiko-Stadt (dpa) – Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gibt Ferrari die Schuld am vorentscheidenden Leistungsabfall von Sebastian Vettel im WM-Kampf mit Lewis Hamilton. «Vettel spürte nicht den Rückhalt, den er gebraucht hätte. Er hatte darunter zu leiden. Ich glaube, er war allein», sagte der Brite, der an diesem Sonntag 88 Jahre alt geworden ist, der «Bild am Sonntag». Von dpa


So., 28.10.2018

Vorschau Darauf muss man achten beim Großen Preis von Mexiko

Lewis Hamilton vom Team Mercedes AMG Petronas Motorsport kann beim Großen Preis von Mexiko zum Weltmeister werden.

Er muss nur durchkommen. Lewis Hamilton braucht nicht mehr viel, um zum fünften Mal die Formel-1-WM zu gewinnen. Wieder wäre es in Mexiko, wieder wäre Sebastian Vettel der Geschlagene. Beim Start stehen beide hinter der Höhenluft-Übermacht von Red-Bull. Von dpa


Sa., 27.10.2018

Großer Preis von Mexiko Hamilton kann Fiesta vorbereiten - Red Bull top

Daniel Ricciardo vom Team Aston Martin Red Bull Racing startet beim Großen Preis von Mexiko von der Pole Position.

Vorspiel mit Hochspannung. Lewis Hamilton freut sich über Startplatz drei. Alles spricht für ihn. Verfolger Sebastian Vettel kommt in der Quali nicht über Rang vier hinaus. Der Sieg, den er braucht, wollen die Red-Bull-Piloten Ricciardo und Verstappen unter sich ausmachen. Von dpa


Sa., 27.10.2018

Formel 1 Red Bulls WM-Plan für die Zukunft

Red Bull Racing will im Titelkampf der Formel 1 wieder ganz oben mitmischen.

Mexiko ist eine Momentaufnahme. Red Bull blickt aufs kommende Jahr. Neuer Teamkollege für Max Verstappen, vor allem aber neue Motoren für die Autos - damit will der ehemalige Branchenführer wieder Weltmeisterschaften und auch gegen seinen Ex-Starpiloten gewinnen. Von dpa


Sa., 27.10.2018

Formel 1 Kampf um Mexiko-Pole: Vettel vor allem gegen Red Bull

Formel 1: Kampf um Mexiko-Pole: Vettel vor allem gegen Red Bull

Das Training lief für Lewis Hamilton und Sebastian Vettel nicht nach Plan. Mercedes und Ferrari brauchen für die Mexiko-Qualifikation eine Leistungssteigerung gegen Max Verstappen und Red Bull. Die Trainingsschnellsten rechnen aber schon mit einem Sechskampf. Von dpa


Sa., 27.10.2018

Training zum Rennen in Mexiko Hamilton hadert, Vettel langsam - Verstappen mit Defekt

Training zum Rennen in Mexiko: Hamilton hadert, Vettel langsam - Verstappen mit Defekt

Da könnte sich ein großes Spektakel anbahnen. Vieles läuft zum Auftakt in Mexiko anders als erwartet. Vettel kommt an die Schnellsten nicht ran, Hamilton auch nicht. Red Bull ist top, aber Verstappen bleibt vorzeitig stehen. Von dpa


Fr., 26.10.2018

Formel 1 in Mexiko Vettel fürchtet kein Dreher-Trauma - Zuspruch von Kollegen

Sebastian Vettel kann keine Fehler bei seinen missglückten Überholmanövern erkennen.

Er hat jetzt keine Angst zu überholen, weil es zuletzt in drei von fünf Rennen schief ging. Sebastian Vettel durfte sich vor dem möglicherweise entscheidenden Rennen um den WM-Titel auch über aufbauende Worte von den Kollegen und Rivalen freuen. Von dpa


Fr., 26.10.2018

Hintergrund Der bisherige WM-Kampf Hamilton vs. Vettel

Rivalen auf der Rennbahn: Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.

Mexiko-Stadt (dpa) - Das Ende aller Hoffnungen könnte für Sebastian Vettel wieder in Mexiko kommen. Von dpa


Do., 25.10.2018

Lungentransplantation Ärzte: Niki Lauda kann nach Reha normales Leben führen

Ist nach seiner Lungentransplantation auf dem Weg der Besserung: Niki Lauda.

Nach seiner Lungentransplantation wartet auf Niki Lauda nun ein straffes Reha-Programm. Doch seine Ärzte sind sich sicher: Die Formel-1-Legende wird wieder an die Rennstrecken reisen können. Von dpa


Do., 25.10.2018

Großer Preis von Mexiko Entscheidet Verstappen die WM für Hamilton?

Gewinnt Max Verstappen vom Team Red Bull wieder in Mexiko, dann macht er Lewis Hamilton zum Weltmeister.

Mexiko-Stadt (dpa) - Max Verstappen will Sebastian Vettel die letzte Rest-Hoffnung im Kampf um den Formel-1-Titel rauben. Der 21 Jahre alte Niederländer setzt beim Großen Preis von Mexiko am Sonntag auf Sieg. Von dpa


Do., 25.10.2018

Hersteller von Energy-Drinks Neuer Titelsponsor für amerikanisches Formel-1-Team Haas

Rich Energy, ein britischer Hersteller von Energy-Dinks, wird 2019 Partner beim Formel-1-Team Haas.

Mexiko-Stadt (dpa) - Der amerikanische Formel-1-Rennstall Haas wird von der kommenden Saison an offiziell Rich Energy Haas F1 Team heißen, teilte das Team vor dem Großen Preis von Mexiko mit. Von dpa


Do., 25.10.2018

Mercedes-Teamchef Angetrieben von einem Trauma: Weltmeister-Macher Wolff

Erfolgsduo: Lewis Hamilton (r) und Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Er hat Mercedes zum Weltmeister-Team geformt. Seit 2013 trägt Toto Wolff die Verantwortung für die Silberpfeile. Er versteht sich als Manager. Er weiß, wie er vor allem mit seinem Superstar-Piloten umzugehen hat. Der frühe Tod seines Vaters hat Toto Wolff geprägt. Von dpa


Do., 25.10.2018

Großer Preis von Mexiko Die Formel-1-Herausforderung in 2250 Metern über dem Meer

Könnte in Mexiko erneut Weltmeister werden: Lewis Hamilton.

Mexiko-Stadt (dpa) - Die Kulisse ist perfekt, die Stimmung auch, die Strecke eine Herausforderung. Die Erinnerungen von Sebastian Vettel an die bisherigen drei Rennen auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt sind aber alles andere als gut. Von dpa


Mi., 24.10.2018

Formel-1-Legende Nach Lungentransplantation: Lauda hat das Klinik verlassen

Niki Lauda hat eine Lungentransplantation hinter sich.

Niki Lauda hat sich von seiner Lungentransplantation relativ schnell erholt. Anfang August erhielt er eine Spender-Lunge. Nun verlässt er das Krankenhaus. Von dpa


Mi., 24.10.2018

Formel 1 in Mexiko Volles Haus wartet auf Hamiltons Krönung

Kann in Mexiko seinen fünften WM-Titel perfekt machen: Lewis Hamilton.

Der Vorsprung von Lewis Hamilton ist noch größer als vor einem Jahr. Damals verlor Sebastian Vettel die WM in Mexiko. Gleiches droht ihm wieder. Er steht vor allem wegen seiner Crashs in den vergangenen Wochen auch selbst im Fokus der Kritik. Von dpa


Di., 23.10.2018

Formel 1 Ex-Ferrari-Stratege Brawn: Vettel etwas von der Rolle

Der Engländer Ross Brawn äußerte sich im Fachmagazin «Autosport» zu Sebastian Vettels Fehlern.

Mexiko-Stadt (dpa) - Für Formel-1-Direktor und Ex-Ferrari-Stratege Ross Brawn ist Sebastian Vettel in der entscheidenden Phase der WM-Entscheidung «etwas von der Rolle». Nun sei die Hoffnung, den Fahrertitel wieder nach Maranello zu holen, nur noch mathematisch. Von dpa


Di., 23.10.2018

Finne verlässt Ferrari Cooler Wüstenspaziergänger: Der einmalige Kimi Räikkönen

Der Finne Kimi Räikkönen wird Ferrari verlassen.

Wehmut? Nein, zumindest nicht spürbar. Groll? Eigentlich auch nicht. Nun sind Gefühlsregungen im Formel-1-Fahrerlager auch nicht gerade die Stärke von US-Sieger Kimi Räikkönen. Er kann seinem Ende bei Ferrari aber vor allem aus privater Sicht Positives abgewinnen. Von dpa


Mo., 22.10.2018

Hamilton reicht Rang sieben Lehren aus dem Großen Preis der USA

Mit 70 Punkten Vorsprung im Gepäck reist Lewis Hamilton nach Mexiko.

Austin (dpa) - Auf ein paar Tage kommt es Lewis Hamilton nun auch nicht mehr an. Völlig entspannt erklärte der 33 Jahre alte Formel-1-Spitzenreiter nach der knapp verpassten Titelchance beim Großen Preis der USA, dass Risiko wohl dosiert sein muss. Von dpa


Mo., 22.10.2018

Formel-1-WM Vettels Vorab-Bilanz: Sieht viel schlimmer aus als es war

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel sparte nicht mit Kritik.

Ferrari hat die WM-Krönung von Lewis Hamilton noch einmal verschoben, doch Sebastian Vettel zählt in Austin wieder zu den Geschlagenen. Der Starpilot der Scuderia spart danach nicht mit Kritik - auch an sich selbst. Von dpa


Mo., 22.10.2018

Räikkönen siegt in Austin Internationale Pressestimmen zum Großen Preis der USA

Kimi Räikkönen feiert seinen Sieg in Austin.

Berlin (dpa) - Reaktionen zum Großen Preis der USA, dem Sieg von Kimi Räikkönen und dem verpassten vorzeitigen Titelgewinns Lewis Hamiltons: Von dpa


So., 21.10.2018

Formel 1 Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Mit seinem Sieg in Austin hat Kimi Räikkönen die Titelparty von Lewis Hamilton (r.) vertagt.

Die Titelentscheidung in der Formel 1 ist noch einmal vertagt. In Austin verzockt sich Lewis Hamiltons Mercedes-Team bei der Reifentaktik und kann die große Chance vorerst nicht nutzen. Von dpa


676 - 700 von 1774 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige