Di., 26.02.2019

Ex-Weltmeister Rosberg: Job als Teamchef in der Formel 1 «nicht der Weg»

Ex-Welmeister Nico Rosberg kann sich eine Tätigkeit als Formel-1-Chef nicht vorstellen.

Stuttgart (dpa) - Den früheren Weltmeister Nico Rosberg reizt der Job des Formel-1-Teamchefs derzeit nicht. Von dpa

Fr., 22.02.2019

Formel-1-Legende Niki Lauda soll eine Atemmaske tragen

Niki Lauda erholt sich gerade nach seiner Lungentransplantation von einer Grippe-Erkrankung.

Wien (dpa) - Formel-1-Legende Niki Lauda soll sich nach seiner Lungentransplantation bei Menschenansammlungen künftig mit einer Atemmaske schützen. Von dpa


Do., 21.02.2019

Formel 1 Hülkenberg zum Abschluss der ersten Tests mit Bestzeit

Renault-Pilot Nico Hülkenberg fuhr zum Abschluss des ersten Teils bei den Testfahrten in Barcelona Bestzeit.

Barcelona (dpa) - Nico Hülkenberg hat zum Abschluss des ersten Teils der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesetzt. Der 31 Jahre alte Renault-Pilot aus Emmerich drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,393 Minuten die schnellste Runde. Von dpa


Mi., 20.02.2019

Formel 1 Russe Kwjat mit Bestzeit - Williams legt endlich los

Der Russe Daniil Kwjat legte am dritten Tag der Tests die Bestzeit hin.

Barcelona (dpa) - Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert. Von dpa


Mi., 20.02.2019

Formel-1-Legende Niki Lauda auf dem Weg der Besserung: «Kämpft wie ein Löwe»

Formel-1-Legende Niki Lauda geht es laut seinem Sohn besser.

Wien (dpa) - Formel-1-Legende Niki Lauda befindet sich nach einer Lungentransplantation und Grippe-Erkrankung weiter auf dem Weg der Besserung. «Es geht bergauf. Er ist hart am Arbeiten», sagte sein Sohn Mathias Lauda der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


Di., 19.02.2019

Ferrari-Pilot Vettels Teamkollege Leclerc gibt Ton bei Formel-1-Tests an

Charles Leclerq fuhr auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona die Bestzeit.

Barcelona (dpa) - Sebastian Vettels neuer Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc hat den zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten bestimmt. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Testfahrten in Spanien Fast 800 Kilometer und Bestzeit: Vettels Auftakt nach Maß

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel in seinem neuen Ferrari SF90 in Barcelona.

Runde um Runde. Schnellster des Tages. Das läuft zunächst bei Sebastian Vettel. Im Ferrari behauptet sich der Hesse zum Auftakt der Testfahrten. Mercedes ist langsamer. Die Zeiten sind aber mit Vorsicht zu genießen. Teamchef Wolff fürchtet etwas ganz anderes. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Formel 1 Mercedes-Teamchef Wolff: Ungeregelter Brexit wäre Alptraum

Fürchtet einen ungeregelten Brexit: Toto Wolff, Motorsportchef von Mercedes.

Barcelona (dpa) - Der Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fürchtet schwere Folgen für die Formel-1-Teams mit Sitz in England, sollte es zum geplanten EU-Austritt Großbritanniens kommen. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Circuit de Catalunya Williams weiterhin nicht fahrbereit: «Extrem enttäuschend»

Noch nicht fahrbereit: Der Williams für die Formel-1-Saison 2019.

Barcelona (dpa) - Der britische Traditionsrennstall Williams wird wahrscheinlich auch am Dienstag noch nicht in die Testfahrten der Formel 1 einsteigen. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Formel 1 Bottas eröffnet im neuen Mercedes die Testfahrten

Valtteri Bottas im neuen Mercedes beim Testauftakt in Barcelona.

Barcelona (dpa) - Titelverteidiger Mercedes hat mit Valtteri Bottas am Steuer des neuen Formel-1-Silberpfeils die Testfahrten eröffnet. Von dpa


Mo., 18.02.2019

Formel 1 Vettel und Co. legen Grundlage für WM-Kampf

Vettel und Co. wollen in Barcelona die Grundlage für den WM-Kampf legen.

Jetzt zählt's: Fehler finden, Fehler ausmerzen und weitermachen. Es geht noch nicht um Punkte. Es geht aber darum, die weiteren Grundlagen für Punkte und vor allem Siege zu legen, wenn Hamilton, Vettel & Co ihre neuen Autos testen. Von dpa


Sa., 16.02.2019

Möglicher Wechsel zur Formel-1 Rosberg: Mick Schumacher soll sich «Zeit nehmen»

Mahnt zur Geduld mit Mick Schumacher: Nico Rosberg.

Berlin (dpa) - Ex-Weltmeister Nico Rosberg hat im Umgang mit Michael Schumachers Sohn Mick Geduld angemahnt. Von dpa


Fr., 15.02.2019

Formel 1 Sehnsucht auf der Showbühne: Ferrari zeigt neues Vettel-Auto

Sebastian Vettel freut sich über den neuen Dienstwagen. Foto (Archiv): Ng Han Guan/AP

Mit viel Pathos hat Ferrari den neuen Formel-1-Dienstwagen von Sebastian Vettel enthüllt. Das lange Warten auf einen WM-Titel soll in diesem Jahr endlich enden. Dafür hat die Scuderia vor allem personell umgebaut. Von dpa


Fr., 15.02.2019

Vor Autovorstellung Aufbruch für Vettel: Das ist neu bei Ferrari

Geht in sein fünftes Dienstjahr bei Ferrari: Sebastian Vettel.

Jetzt zeigt auch Ferrari sein neues Formel-1-Auto. Gut einen Monat vor dem Saisonstart in Australien präsentiert sich Sebastian Vettels Team runderneuert. Von dpa


Do., 14.02.2019

Scuderia Ferrari Räikkönens Rat an seinen Nachfolger: Aus Vielem raushalten

Kimi Räikkönen ist in der Formel 1 insgsamt acht Jahre für Ferrari gefahren.

Hinwil (dpa) - Kimi Räikkönen hat seinem Nachfolger bei Ferrari Tipps für eine optimale Zeit bei der Scuderia gegeben. Charles Leclerc, der neue Teamkollege des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel, solle sich einfach nur darauf konzentrieren, wofür er angestellt wurde. Von dpa


Mi., 13.02.2019

Formel 1 Mercedes Jungfernfahrt vom neuen Silberpfeil: «Starten auch bei null»

Der neue Rennwagen W10 des Formel-1-Rennstalls AMG Petronas Motorsport.

Das Auto für die zehnte Mercedes-Saison seit dem Comeback als Werksteam ist da. Mit dem neuen Silberpfeil will das Formel-1-Team zum sechsten Mal nacheinander die Titel abräumen. Doch Vorsicht: Red Bull ist einer der Herausforderer und auch schon in Fahrt. Von dpa


Mi., 13.02.2019

Formel-1-Weltmeister-Team Jungfernfahrt: Nächste Mercedes-Mission startet

Titelverteidiger im Silberpfeil: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Das wird er sein, der neue Mercedes: Der Silberpfeil, mit dem Hamilton zum erfolgreichsten Formel-1-Piloten hinter Michael Schumacher werden und Mercedes seine Titelserie fortsetzen will. Red Bull lässt nicht auf sich warten. Von dpa


Di., 12.02.2019

Formel 1 Renault-Team um Hülkenberg will Lücke zu Topteams schließen

Nico Hülkenberg (l) und Daniel Ricciardo schauen sich den neuen Renault-Renner ganz genau an.

Enstone (dpa) - Der Renault-Rennstall von Nico Hülkenberg will in dieser Saison die Formel-1-Topteams angreifen. Von dpa


Di., 12.02.2019

Ehemaliger F1-Weltmeister Rosberg: Druck auf Vettel bei Ferrari «natürlich sehr groß»

Einst selber Formel-1-Weltmeister, jetzt TV-Experte: Nico Rosberg.

Der ehemalige Weltmeister Nico Rosberg erwartet eine spannende Saison in der Formel 1. Der 33-Jährige freut sich auf Sebastian Vettels neuen Teamkollegen und traut seinem Nachfolger bei Mercedes viel zu. Von dpa


Mo., 11.02.2019

Lektion gelernt Formel-1-Star Verstappen leistet Sozialstunden ab

Musste eine Strafe der besonderen Art ableisten: Max Verstappen.

Genf (dpa) - Nach seinem Ausraster in Brasilien hat Max Verstappen seine Sozialstunden in der Formel 1 abgeleistet. Von dpa


Do., 07.02.2019

Formel-1-Team Schwarz und Gold: Haas präsentiert als erstes neu Wagen

Das Auto des Team Haas für die Formel-1-Saison 2019.

London (dpa) - Als erstes Formel-1-Team hat der US-Rennstall Haas seinen neuen Wagen für die kommende Saison vorgestellt. Das Auto mit der Bezeichnung VF-19 ist nun schwarz und gold lackiert. Von dpa


Di., 05.02.2019

Vertrag erneuert Formel-1-Rennen in Baku nun bis 2023

Bis 2023 im Formel-1-Kalender verankert: Der Stadtkurs von Baku in Aserbaidschan.

Baku (dpa) - Formel-1-Rennen auf dem Stadtkurs in Aserbaidschans Metropole Baku werden bis 2023 ausgetragen. Nach langwierigen Verhandlungen einigten sich Veranstalter und Formel-1-Besitzer Liberty Media in Baku auf eine Erneuerung des Vertrags. Von dpa


Di., 05.02.2019

Ex-Weltmeister Rosberg glaubt an elektrische Zukunft der Formel 1

Mittlerweile mit der Formel E befasst: Nico Rosberg.

Berlin (dpa) - Der frühere Weltmeister Nico Rosberg hält eine elektrische Zukunft der Formel 1 und das Ende der Benzinmotoren in der Königsklasse des Motorsports für möglich. Von dpa


Mo., 04.02.2019

Ex-DTM-Champion Formel-1-Team Ferrari bestätigt Wehrlein als Simulatorfahrer

Wird Simulatorfahrer bei Ferrari: Pascal Wehrlein.

Maranello (dpa) - Ferrari hat Pascal Wehrlein als Simulatorfahrer verpflichtet. Der 24-Jährige gehört zu einem Quartett, das sich beim Formel-1-Rennstall von Sebastian Vettel die Aufgaben teilen soll. Von dpa


Fr., 01.02.2019

Formel 1 Sauber-Team fährt künftig als Alfa Romeo Racing

Sauber heißt jetzt Alfa Romeo Racing.

Hinwil (dpa) - Nach mehr als 25 Jahren verschwindet der Name Sauber aus der Formel 1. Das zuletzt als «Alfa Romeo Sauber» bezeichnete Team wurde in «Alfa Romeo Racing» umbenannt, teilte der Rennstall mit. Von dpa


576 - 600 von 1784 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige