Mi., 22.04.2020

Formel 1 Ralf Schumacher zu Vettel: Noch ein Jahr Ferrari wäre gut

Sebastian Vettel steht noch bei Ferrari unter Vertrag.

Berlin (dpa) - Der frühere Formel-1-Pilot Ralf Schumacher hält einen Einjahresvertrag für Sebastian Vettel bei Ferrari mit reduziertem Gehalt durchaus für denkbar. Von dpa

Di., 21.04.2020

Formel 1 Pirelli-Motorsportchef leistet erste Hilfe in Mailand

Hilft in der Corona-Krise als Ambulanzfahrer in seiner Heimat: Pirelli-Motorsportchef Mario Isola (r).

Mario Isola ist eigentlich Rennleiter von Pirelli in der Formel 1. In seiner Freizeit hilft er als Sanitäter in seiner Heimatstadt Mailand. In der Coronavirus-Krise ist sein Einsatz besonders wichtig. Von dpa


Mo., 20.04.2020

Formel 1 Silverstone-Veranstalter bereit für zwei Rennen

Bereit für zwei Rennen der Formel 1 in einer Saison: Silverstone.

Silverstone (dpa) - Die Formel 1 könnte in dieser Saison gleich zwei Grand Prix in Silverstone austragen. Die Organisatoren des Rennens in England brachten diese Möglichkeit im «Guardian» ins Spiel. Von dpa


Mo., 20.04.2020

Virtuelle Formel 1 Siegesfeiern in Corona-Zeiten: Pasta statt Champagner

Ferrari-Pilot Charles Leclerc zeigt auch in der virtuellen Formel 1 starke Leistungen.

Berlin (dpa) - An die Siegfeierlichkeiten während der Corona-Krise muss sich Charles Leclerc erst noch gewöhnen. Von dpa


So., 19.04.2020

Formel 1 Aktienkauf mit Folgen: Spekulationen um Mercedes-Teamchef

Toto Wolff steigt als Investor beim Sportwagenbauer Aston Martin ein.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff steckt Millionen in Aston Martin. Pikant dabei: Der britische Autobauer will künftig mit einem eigenen Rennstall die Formel 1 aufmischen. Schon länger kursieren Gerüchte um Wolffs Zukunft bei den Silberpfeilen. Von dpa


So., 19.04.2020

Corona-Krise Red-Bull-Teamchef: Geld von F1-Besitzern für klamme Teams

Christian Horner erwartet von den Formel-1-Eigentümern finanzielle Hilfen für von der Pleite bedrohte Rennställe.

London (dpa) - Red-Bull-Teamchef Christian Horner erwartet von den Formel-1-Eigentümern in der Corona-Krise finanzielle Hilfen für von der Pleite bedrohte Rennställe. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Formel 1 Vettel zu Vertragsgesprächen mit Ferrari: Noch genug Zeit

Scuderia-Teamchef Mattia Binotto (r) hat Sebastian Vettel (l) bereits die Wertschätzung der Scuderia versichert.

Auf einem ehemaligen Bauernhof in der Schweiz hat Sebastian Vettel praktisch alles, was er gerade braucht. Nur eines fehlt: ein neuer Vertrag. Wie der Stand ist, erzählt er in einer Video-Konferenz. Fragen bleiben. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Video-Konferenz Formel-1-Pilot Vettel: Von Gartenarbeit bis Geisterrennen

Hat in einer Video-Konferenz Auskunft gegeben: Sebastian Vettel schaut optimistisch nach vorn.

Kemmental (dpa) - Sebastian Vettel verbringt die Zeit während des Formel-1-Stillstands mit viel Sport und seiner Familie. Langeweile kommt beim 32 Jahre alten gebürtigen Heppenheimer in seiner Schweizer Wahlheimat nicht auf. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Großer Preis von Österreich BBC: Formel 1 will am 5. Juli in Spielberg starten

Auf dem Red Bull Ring in Österreich könnte die Formel 1 am 5. Juli in die Restsaison starten.

Spielberg (dpa) - Die Formel 1 steuert nach der Corona-Zwangspause angeblich einen Saisonstart ohne Zuschauer in Österreich an. Von dpa


Do., 16.04.2020

Formel 1 Leclerc auch bei virtuellem Rennen in China dabei

Nimmt am Virtuellen Grand Prix in China teil: Formel-1-Pilot Charles Leclerc.

Shanghai (dpa) - Sechs Formel-1-Piloten um Ferrari-Star Charles Leclerc werden um den Sieg beim Virtuellen Grand Prix in China kämpfen. Von dpa


Do., 16.04.2020

Formel 1 Red-Bull-Teamchef: Geisterrennen in Österreich «machbar»

Christian Horner ist der Teamchef von Red Bull Racing.

London (dpa) - Formel-1-Teamchef Christian Horner hält einen Saisonstart ohne Zuschauer auf dem Red-Bull-Ring in Österreich für «machbar». Von dpa


Do., 16.04.2020

Formel-1-Star Räikkönen liest Gute-Nacht-Geschichte für Spenden-Aktion

Formel-1-Star Kimi Räikkönen steht bei Alfa Romeo unter Vertrag.

Zürich (dpa) - Rennfahrer Kimi Räikkönen nutzt die Zwangspause der Formel 1 für Gute-Nacht-Geschichten. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Formel 1 Auch Belgien-Rennen Ende August mit großem Fragezeichen

Das Rennen in Belgien ist einer der Publikumsmagneten der Formel 1.

Spa-Francorchamps (dpa) - Der Große Preis von Belgien wird in der ohnehin durcheinander gewirbelten Formel-1-Saison 2020 auch nicht wie geplant stattfinden können. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Coronavirus-Pandemie McLaren-Teamchef: «Finaler Wachruf» für die Formel 1»

Hält die Corona-Krise für einen «finalen Wachruf» für die «Blase» Formel 1: Andreas Seidl, Teamchef des Teams McLaren F1.

Kein Wehklagen, aber klare Worte. Wie kann die Formel 1 die Krise durch die Corona-Pandemie überleben? McLaren-Teamchef Seidl bekräftigt eine weitere deutliche Ausgabensenkung. Er warnt, die Welt außerhalb der Blase Formel 1 wie sonst auch manchmal zu ignorieren. Von dpa


Di., 14.04.2020

Formel 1 Teamchef Binotto versichert Vettel Wertschätzung von Ferrari

Scuderia-Teamchef Mattia Binotto (r) versichert Sebastian Vettel (l) der Wertschätzung der Scuderia.

Maranello (dpa) - Sebastian Vettels Teamchef Mattia Binotto hat dem viermaligen Formel-1-Weltmeister erneut die Anerkennung von Ferrari versichert. Von dpa


Di., 14.04.2020

Coronavirus-Pandemie Vollbremsung empfohlen: Ex-Formel-1-Bosse raten zu Abbruch

Max Mosley rät zu einer Absage der kompletten Formel-1-Saison.

Die Formel 1 will in dieser Woche die weiteren Notmaßnahmen in der Corona-Krise beraten. Max Mosley und Bernie Ecclestone, die früheren Macher der Rennserie, empfehlen eine Radikalkur. Von dpa


Mo., 13.04.2020

«Überlebensgroße Gestalt» Abschied vom PS-Ritter: Motorsport trauert um Stirling Moss

Sir Stirling Moss war am Ostersonntag gestorben.

Stirling Moss war bekannt als der «ewige Zweite». Doch der PS-Ritter war eine Ikone im Motorsport, obwohl ihm der Weltmeister-Titel in der Formel 1 verwehrt blieb. Moss ist nun gestorben. Die Motorsport-Welt verneigt sich vor einer britischen Legende. Von dpa


Mo., 13.04.2020

Formel-1-Pause wegen Corona Fia-Boss Todt hofft auf Rennen mit Fans noch dieses Jahr

Hofft auf baldigen Normalbetrieb der Formel 1: Fia-Boss Jean Todt.

Berlin (dpa) - Weltverbandschef Jean Todt rechnet fest mit einem Formel-1-Neustart auch mit Zuschauern noch in diesem Jahr. Von dpa


So., 12.04.2020

Formel 1 Hamilton trauert um Sir Stirling Moss: «In unseren Gedanken»

Formel-1-Champion Lewis Hamilton trauert um die verstorbene britische Motorsport-Legende Sir Stirling Moss.

London (dpa) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird die verstorbene britische Motorsport-Legende Sir Stirling Moss für die gemeinsamen Gespräche in Ehren halten. Von dpa


So., 12.04.2020

Ehemaliger Renault-Teamchef Skandale und Triumphe: Einstiger F1-Playboy Briatore wird 70

Wird am 12. April 70: Flavio Briatore, Sport- und Industriemanager aus Italien.

Michael Schumacher wird zum ersten Mal Weltmeister. Flavio Briatore jubelt als Teamchef. Fernando Alonso schlägt Schumacher später und krönt sich selbst. Wieder heißt der Gewinner-Teamchef Briatore. Seine Formel-1-Welt bot aber auch anderes, vor allem Skandale. Von dpa


So., 12.04.2020

Ex-Formel-1-Boss Ecclestone-Rat für Vettel: Karriereende oder Wechsel

Rät Sebastian Vettel zu einem Wechsel: Bernie Ecclestone.

São Paulo (dpa) - Der ehemalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone empfiehlt Sebastian Vettel entweder ein Karriereende nach diesem Jahr oder einen Teamwechsel. Von dpa


So., 12.04.2020

«Ewige Zweite» der Formel 1 Ritter mit Bleifuß: Sir Stirling Moss gestorben

Wurde viermal WM-Zweiter in der Formel 1: Sir Stirling Moss.

Er war bekannt als der «ewige Zweite» und seit 2014 ältester Grand-Prix-Sieger. Der frühere britische Formel-1-Fahrer Stirling Moss war eine Ikone im Motorsport, obwohl ihm der Weltmeister-Titel zeitlebens verwehrt blieb. Nun starb er im Alter von 90 Jahren. Von dpa


So., 12.04.2020

Formel-1-Weltmeister Briatore über Schumacher: «Gegen Neider und Widerstände»

Feierte als Benetton-Teamchef Michael Schumachers ersten WM-Sieg: Flavio Briatore (l).

Monaco (dpa) – Flavio Briatore bewertet seine Formel-1-Triumphe mit Michael Schumacher beim ehemaligen Benetton-Team auch als Sieg gegen das Establishment. Von dpa


So., 12.04.2020

Ex-Weltverbandschef Mosley bedauert hohe Kosten für Motorsport-Nachwuchs

Max Mosley war viele Jahre lang der Präsident der Fia.

London (dpa) - Der frühere Weltverbandschef Max Mosley bedauert noch immer, Nachwuchspiloten keinen kostengünstigen Weg in die Formel 1 geebnet zu haben. Von dpa


Fr., 10.04.2020

Vorerst bis zum 31. Mai Nun auch Renault: Viertes Formel-1-Team mit Kurzarbeit

Renaults Motorsportdirektor Cyril Abiteboul. Renault hat als viertes Formel-1-Team seine Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt.

Grove (dpa) - Mit dem Renault-Werksteam hat bereits der vierte Formel-1-Rennstall Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Die Rennsport-Abteilung des französischen Autobauers gab bekannt, dass dies seit dem 1. April vorerst bis zum 31. Mai für die Belegschaft im Werk im englischen Enstone gelte. Von dpa


451 - 475 von 2371 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige