Di., 30.01.2018

Wunschziel «Triple Crown» Alonso startet auch bei den 24 Stunden von Le Mans

Fernando Alonso fährt im Motorsport auch Langstreckenrennen.

Berlin (dpa) - Formel-1-Star Fernando Alonso wird nach seinem Langstrecken-Debüt in Daytona auch beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Sommer starten. Von dpa

Mo., 29.01.2018

In Saudi-Arabien Sebastian Vettel verzichtet auf Race of Champions

In Saudi-Arabien: Sebastian Vettel verzichtet auf Race of Champions

Riad (dpa) - Ferrari-Star Sebastian Vettel verzichtet in diesem Jahr auf das Race of Champions in Saudi-Arabien. Von dpa


Mo., 29.01.2018

Alfa Romeo Sauber F1-Team von Sauber präsentiert neuen Wagen am 20. Februar

Das Sauber F1 Team geht in der Saison 2019 eine Partnerschaft mit Alfa Romeo ein.

Hinwil (dpa) - Alfa Romeo Sauber wird seinen neuen Formel-1-Wagen am 20. Februar vorstellen, gab der Schweizer Rennstall bekannt. Das neue Auto mit dem Kürzel C37 wird auch weiter von einem Ferrari-Motor angetrieben. Von dpa


Fr., 26.01.2018

Formel 1 Wolff gespannt auf Entwicklung von Ecclestone-Nachfolger

Schaut gespannt auf die neue Führung der Formel 1: Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Ein Jahr nach dem Ende der Ära Ecclestone arbeitet die Formel 1 weiter an ihrer Runderneuerung. Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist gespannt, welche Ideen die neuen Besitzer wie umsetzen. Von dpa


Fr., 26.01.2018

In Daytona «Völlig neue Erfahrung»: Alonsos 24-Stunden-Probelauf

Geht in Daytona das erste Mal bei einem 24-Stunden-Rennen an den Start: Formel-1-Pilot Fernando Alonso.

Fernando Alonso hat die «Triple Crown» im Hinterkopf - nämlich Siege bei den Klassikern in Monte Carlo, Indianapolis und Le Mans. Nun startet der Spanier erstmals bei einem 24-Stunden-Rennen. Daytona ist Alonsos Generalprobe für Le Mans. Von dpa


Do., 18.01.2018

Boliden-Präsentation Mercedes zeigt neuen Wagen wie Ferrari am 22. Februar

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton freut sich schon auf seinen neuen Rennwagen.

Brackley (dpa) - Das Weltmeisterteam Mercedes wird seinen neuen Wagen für diese Formel-1-Saison am selben Tag wie Ferrari präsentieren. Wie die Silberpfeile mitteilten, wird das Auto mit dem Kürzel W09 am 22. Februar in Silverstone vorgestellt. Von dpa


Di., 16.01.2018

Vettel und Hülkenberg 2018 nur noch zwei deutsche Formel-1-Fahrer am Start

Nur noch einer von zwei Deutschen in der Formel 1: Ferrari-Pilo Sebastian Vettel.

Grove (dpa) - Nur noch zwei deutsche Piloten werden in dieser Formel-1-Saison an den Start gehen. 2010 waren es vorübergehend sogar einmal sieben Deutsche gewesen. Für Pascal Wehrlein ist nach seinem Aus beim Schweizer Sauber-Team nun auch beim Rennstall Williams kein Platz. Von dpa


Di., 16.01.2018

Wehrlein-Aus Rosberg-Erfolg mit Job für Kubica - Williams-Testfahrer

Wird Williams-Testfahrer: Robert Kubica.

Für Pascal Wehrlein ist 2018 kein Platz als Formel-1-Stammfahrer. Williams vergibt das letzte Cockpit an den Russen Sergej Sirotkin. Die Engländer ermöglichen aber Robert Kubica ein Comeback. Der Pole wird Ersatzmann. Nico Rosberg ist daran nicht unbeteiligt. Von dpa


Mi., 10.01.2018

Formel 1 Russe Kwjat Entwicklungsfahrer bei Ferrari

Daniil Kwjat arbeitet künftig für das Formel-1-Team von Ferrari.

Maranello (dpa) - Der Russe Daniil Kwjat wird neuer Entwicklungsfahrer beim Formel-1-Team Ferrari. Der 23-Jährige soll den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und den Finnen Kimi Räikkönen unterstützen, teilte der Rennstall mit. Von dpa


Mi., 03.01.2018

Entspannter Ex-Boss Stolzer Ecclestone will, dass es der Formel 1 gut geht

Bernie Ecclestone schaut nicht im Groll auf sein Aus als Formel-1-Chef zurück.

Leipzig (dpa) - Knapp ein Jahr nach seinem Ende an der kommerziellen Spitze der Formel 1 hegt Bernie Ecclestone keinen Groll. Von dpa


Do., 28.12.2017

Formel-1-Legende Momente der Stille: «Wir vermissen Michael Schumacher»

Michael Schumacher gewann sieben Mal den Weltmeistertitel in der Formel 1.

Vier Jahre ist er her. Der Unfall, der das Leben von Michael Schumacher gravierend veränderte. Die Familie bleibt sich treu. Infos zum Zustand des zweifachen Vaters gibt es schon lange nicht mehr. Spekulationen umso mehr. Von dpa


Fr., 22.12.2017

Formel-1-Weltmeister Wolff zuversichtlich über neuen Hamilton-Vertrag

Der Star der Formel-1-Szene: Lewis Hamilton.

Brackley (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat sich zuversichtlich über eine Ausdehnung der Zusammenarbeit mit Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gezeigt. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Formel 1 Der Name verpflichtet: Rosberg wird Laudas RTL-Nachfolger

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg freut sich auf sein Engagement bei RTL.

Ein Jahr nach seinem Formel-1-Rücktritt wird Nico Rosberg wieder mehr Zeit mit dem Rennzirkus verbringen. Der Berater von Robert Kubica tritt bei RTL die Nachfolge von Niki Lauda als TV-Experte an. Rosberg sieht seinen neuen Job fast schon als Verpflichtung an. Von dpa


Mi., 20.12.2017

Senderchef Frank Hoffmann RTL: «Gute Sportrechte sind Rechte mit Geling-Garantie»

RTL-Programm-Geschäftsführer Frank Hoffmann hat mit Nico Rosberg und Timo Glock zwei Nachfolger für TV-Experte Niki Lauda gefunden. Foto (2014): Daniel Reinhardt

RTL wird auch die kommenden drei Jahre die Formel 1 im Free TV übertragen. Zudem sicherte sich die Mediengruppe die Rechte an der Europa League. Einen prominenten Nachfolger für Formel-1-Experte Niki Lauda kann der Programmchef präsentieren. Von dpa


Di., 19.12.2017

Weitere drei Jahre im Free TV RTL behält Formel-1-Rechte und holt Rosberg

Nico Rosberg wird bei RTL Nachfolger von Niki Lauda.

Die deutschen Formel-1-Fans bekommen Sebastian Vettel & Co. weiter im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. RTL sicherte sich die Rechte für drei weitere Jahre. Nico Rosberg wird neuer TV-Experte. Neu sind auch die Rechte an der Europa League. Von dpa


Mo., 18.12.2017

Mit Cockpit-Schutz Vettels neuer Ferrari wird am 22. Februar vorgestellt

Der Cockpit-Schutz «Halo» ist ab 2018 in der Formel 1 für alle Teams verpflichtend.

Maranello (dpa) - Sebastian Vettels neuer Ferrari für den nächsten Angriff auf den Formel-1-Titel wird am 22. Februar in Maranello vorgestellt. Der italienische Autobauer bestätigte einen entsprechenden Bericht von «Sky Sport Italia». Von dpa


Fr., 15.12.2017

Geduldsprobe Williams vergibt letztes Formel-1-Cockpit erst 2018

Pascal Wehrlein hatte seinen Job beim Schweizer Sauber-Team an den Monegassen Charles Leclerc verloren.

Grove (dpa) - Pascal Wehrlein und Formel-1-Fahrerberater Nico Rosberg werden auf eine Geduldsprobe gestellt. Williams wird das letzte verfügbare Stammcockpit für die Saison 2018 nicht vor Januar offiziell vergeben. Von dpa


Do., 14.12.2017

Brawn-Interview Formel-1-Besitzer erwägen Abschaffung der Grid Girls

Die Formel 1 erwägt einen Verzicht auf Grid-Girls.

London (dpa) - Der Formel-1-Besitzer Liberty Media denkt über die Abschaffung der sogenannten Grid Girls nach. Sport-Geschäftsführer Ross Brawn sagte der BBC, dass der Einsatz von weiblichen Werbemodellen ein «heikles Thema» sei, das «unter genauer Beobachtung» stehe. Von dpa


Sa., 09.12.2017

Nach vier Titeln Hamilton hält Schumachers WM-Rekord für unrealistisch

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton glaubt nicht daran, den Rekord von Michael Schumacher einstellen zu können.

Paris (dpa) - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hält es für unrealistisch, die WM-Rekordmarke von Michael Schumacher von sieben Titeln zu übertreffen. Von dpa


Fr., 08.12.2017

Mercedes-Motorsportchef Wolff rechnet 2018 mit Dreikampf um Formel-1-WM

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff rechnet in der Saison 2018 um einen Dreikampf um die Formel-1-Krone.

Brackley (dpa) - Das Weltmeisterteam Mercedes erwartet für die kommende Formel-1-Saison einen Dreikampf um den Titel. Von dpa


Fr., 08.12.2017

Bis Ende 2021 Todt als Chef des Automobil-Weltverbandes FIA bestätigt

Jean Todt wurde von der Generalversammlung als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA bestätigt.

Paris (dpa) - Der Franzose Jean Todt geht in seine dritte und damit letzte Amtszeit als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA. Von dpa


Do., 07.12.2017

Motorsport-Weltrat FIA segnet Formel-1-Kalender für 2018 ab

Der Motorsport-Weltrat des Automobil-Verbandes FIA hat den Kalender für die Formel-1-Saison 2018 beschlossen.

Paris (dpa) - Ohne gravierende Änderungen hat der Motorsport-Weltrat des Automobil-Verbandes FIA den Rennkalender für die kommende Formel-1-Saison beschlossen. Das Gremium hatte am 6. Dezember in Paris getagt. Von dpa


Sa., 02.12.2017

Wechsel in andere Rennserie? Formel-1-Team Sauber ersetzt Wehrlein durch Leclerc

Pascal Wehrlein wird in der nächsten Saison wahrscheinlich nicht mehr in der Formel 1 fahren.

Hinwil (dpa) - Rennfahrer Pascal Wehrlein hat endgültig seinen Job beim Formel-1-Team Sauber verloren. Der Schweizer Rennstall benannte nun den Monegassen Charles Leclerc als zweiten Stammfahrer neben dem Schweden Marcus Ericsson für die kommende Saison. Von dpa


Sa., 02.12.2017

Weltmeister Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden

Weltmeister: Hamilton will Formel-1-Karriere bei Mercedes beenden

Sindelfingen (dpa) - Lewis Hamilton will seine Karriere in der Formel 1 bei Mercedes beenden. «Ich bin stolz, bei Mercedes zu sein», sagte der viermalige Weltmeister in einem Interview der «Stuttgarter Zeitung» und der «Stuttgarter Nachrichten». Von dpa


Fr., 01.12.2017

Formel 1 Rosberg ein Jahr nach Rücktritt: «Es ist absolut perfekt»

Nico Rosberg will seiner Karriere in der Formel 1 abseits der Rennstrecke fortsetzen.

Nico Rosberg genießt ein Jahr nach seinem plötzlichen Abschied aus der Formel 1 die Freiheit. Für seine Vaterrolle fühlt er sich auch dank seiner Zeit als Rennfahrer bestens vorbereitet. Sogar einen Weg zurück in die Formel 1 kann sich Rosberg im dpa-Interview vorstellen. Von dpa


1176 - 1200 von 1817 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige