Mo., 12.06.2017

Vierter in Montréal Wenn auch das Eis nicht will: Vettel hin- und hergerissen

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel wurde in Kanada nur Vierter.

Erstmal ein paar Schlucke Milch. Nur konnte Sebastian Vettel nach dem ersten Rennen 2017 ohne Siegerpodest und Schampus seine Aufholjagd noch nicht richtig einordnen. Das übernahm Hamilton für den deutschen WM-Spitzenreiter. Von dpa

Mo., 12.06.2017

Mehr Fannähe Show im US-Format: Einfluss der neuen F1-Besitzer wächst

Der Australier Daniel Ricciardo gönnte sich einen Schluck Champagner aus seinem Schuh.

Montréal (dpa) - Der Große Preis von Kanada liefert beste Unterhaltung. Der Einfluss der neuen US-Besitzer auf ihr Formel-1-Produkt wird immer mehr spürbar. Von dpa


So., 11.06.2017

Kanada-Grand-Prix Hamilton schlägt mit Sieg zurück - Vettel rettet Platz vier

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Kanada.

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat mit seinem sechsten Sieg beim Grand Prix von Kanada im WM-Titelkampf zurückgeschlagen. Ferrari-Star Sebastian Vettel verpasst nach Unfallpech erstmals in diesem Jahr das Podium. Von dpa


So., 11.06.2017

Ferrari lässt Zukunft offen Drei der vier Top-Cockpits unbestätigt

Sebastian Vettels Vertrag bei der Scuderia endet nach der Saison 2017.

Sebastian Vettel hat derzeit einfach Wichtigeres zu tun. Um neue Verträge wollen er und Ferrari sich einfach noch nicht kümmern. Auch ein Cockpit bei Mercedes für 2018 ist noch unbestätigt. Und ein zweimaliger Weltmeister könnte bald frei sein. Von dpa


So., 11.06.2017

Hamilton auf der Pole-Position Darauf muss man achten beim Großen Preis von Kanada

Lewis Hamilton (r.) startet beim Großen Preis von Kanada von Startplatz eins.

Montréal (dpa) - Die Formel-1-Strecke auf der Île Notre Dame von Montréal ist nicht nur wegen ihrer Insellage besonders. Der Kurs mit langen Geraden und äußerst engen Kurven sowie einer finalen Schikane stellt höchste Anforderungen an die Autos und Fahrer. Von dpa


Sa., 10.06.2017

Kanada-Qualifikation Hamilton holt 65. Pole - Vettel Zweiter

Lewis Hamilton startet in Kanada von der Pole-Position.

Formel-1-Spitzenreiter Sebastian Vettel hat Startplatz eins in Kanada verpasst. In einer spannenden Qualifikation muss er sich Lewis Hamilton geschlagen geben. Der Mercedes-Star zieht mit seinem Idol Ayrton Senna gleich. Von dpa


Sa., 10.06.2017

Positives Fazit Die Bühne der Ecclestone-Nachfolger

Chase Carey zieht nach den ersten vier Monaten als Formel-1-Boss ein positives Fazit.

Kanada hat es vorgemacht, dürften sich die neuen Formel-1-Besitzer denken. Ein schriftliches Bekenntnis bis 2029. Schon vor der Verkündung des neuen Vertrages fiel ein erstes Fazit des neuen Chefs der Motorsport-Königsklasse nach gut vier Monaten positiv aus. Von dpa


Sa., 10.06.2017

Das Pole-Duell Spitzenreiter Vettel gegen Kanada-Experte Hamilton

Sebastian Vettel hat gute Aussichten mit seinem Ferrari die Pole Position in Montreal zu holen.

Sie ist in Kanada nicht so entscheidend wie auf manch anderen Strecken. Holen wollen Vettel und Hamilton die Pole aber gleichermaßen. Prognosen sind heikel: Der eine ist in Topform in einem starken Auto, der andere ist DER Montréal-Experte. Von dpa


Sa., 10.06.2017

Neues Fahrerlager Montréal verlängert Vertrag: Bis 2029 Formel-1-Standort

Die Rennstrecke in Montréal bleibt bis 2029 Standort der Formel 1.

Montréal (dpa) - Montréal bleibt noch lange Standort der Formel 1. Die Verantwortlichen der Rennstrecke in Montréal unterschrieben nach Angaben vom 9. Juni einen neuen Vertrag über weitere fünf Jahre bis einschließlich 2029. Der bisherige Vertrag war bis 2024 gültig. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Räikkönen mit Tagesbestzeit Vettel beim Training in Kanada zweimal hinter Hamilton

Sebastian Vettel musste sich beim Training zum Großen Preis von Kanada zweimal Lewis Hamilton geschlagen geben.

Es sagt noch nicht all zuviel aus. Beim ersten Freitags-Training kommt Vettel im Ferrari an Hamilton im Mercedes nicht vorbei, beim zweiten auch nicht. Schnellster ist Räikkönen im zweiten Ferrari. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Pläne für 25 Rennen Thema Rennkalender: Neuer F1-Boss legt sich nicht fest

Chase Carey will sich bei der Zahl der Rennen noch nicht festlegen lassen.

Montréal (dpa) - Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey hat sich nach den Diskussionen um eine Erweiterung des Rennkalenders der Formel 1 auf eine Zahl nicht festlegen wollen. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Englische Bulldoggen Fahrerlager-Ausweis für Hamiltons Hunde Coco und Roscoe

Lewis Hamilton spielt mit einem seiner Hunde.

Montréal (dpa) - Nun haben sie sogar einen eigenen Ausweis fürs Fahrerlager der Formel 1: Lewis Hamiltons Hunde namens Roscoe und Coco. Von dpa


Fr., 09.06.2017

GP von Kanada Crashkid Stroll beim Heimrennen unter Druck

Lance Stroll sitzt für das Team Williams im Cockpit.

Er musste schon einiges über sich ergehen lassen. Als Milliardärs-Sohn in einem Formel-1-Cockpit hat es Lance Stroll nicht leicht. Mit Ergebnissen überzeugen konnte er seine Kritiker allerdings auch noch nicht. Beim Heimrennen steigt der Druck weiter. Von dpa


Fr., 09.06.2017

GP von Kanada Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey stellt sich in Montréal den Fragen der Presse.

Montréal (dpa) - Sebastian Vettel gegen Lewis Hamilton: Die siebte Runde im packenden Duell um den Formel-1-Titel steht bevor. Aber was passiert sonst noch im Fahrerlager des Großen Preises von Kanada, und worüber wird auch geredet? Von dpa


Do., 08.06.2017

Pläne der US-Besitzer 25 Rennen in einer Formel-1-Saison: Nicht mit Alonso

Lebensqualität ist Fernando Alonso eindeutig wichtiger als eine Formel-1-Saison mit einem Mammutkalender.

Montréal (dpa) - Fernando Alonso kann einem Mammutkalender in der Formel 1 nichts abgewinnen. Käme es zu womöglich 25 Rennen in einem Jahr, würde der zweimalige Weltmeister aus Spanien aussteigen. Von dpa


Do., 08.06.2017

«Bisschen komisch» Vettel: Neuer Vertrag bei Ferrari zählt im Moment nicht

Sebastian Vettel will mit Ferrari das Momentum aufrechthalten und macht sich keine Gedanken über einen neuen Vertrag.

Nur der Titel. Kein Gedanke an einen neuen Vertrag. So will Vettel es in diesem Jahr schaffen. Dass er einen neuen Kontrakt hinten anstellt, erscheint selbst ihm ein bisschen komisch. Von dpa


Do., 08.06.2017

«Wir haben hart gearbeitet» Hamilton am Ort des ersten GP-Siegs: Ferrari angreifen

Lewis Hamilton (r) im Gespräch mit Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Montréal (dpa) - Am Ort seines ersten Formel-1-Sieges vor 10 Jahren will Lewis Hamilton im WM-Duell mit Sebastian Vettel und dem Ferrari-Team zurückschlagen. Von dpa


Do., 08.06.2017

Zu «100 Prozent fit» Formel-1-Pilot Wehrlein wieder voll einsatzfähig

Pascal Wehrlein ist nach seinem Unfall in Monaco «wieder zu 100 Prozent fit.»

Montréal (dpa) - Pascal Wehrlein ist nach seinem Unfall in Monaco wieder voll einsatzfähig. Alles sei gut, der Rücken mache keine Probleme, bekräftigte der 22 Jahre alte Formel-1-Pilot aus Worndorf im Fahrerlager zum Großen Preis von Kanada in Montréal. Von dpa


Do., 08.06.2017

GP von Kanada Hamilton in Montréal im Attacke-Modus

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton will in Montréal Sebastian Vettel im Ferrari wieder hinter sich lassen.

Es ist eine neue Erfahrung. Drei Jahre dominierte Mercedes die Formel 1. 2017 ist es anders. Die Silberpfeile fahren Ferrari hinterher. Nicht immer, aber immer öfter. Derzeitiges Gegenmittel: Harte Arbeit, Kampfgeist-Beschwörung und Attacke-Modus. Von dpa


Mi., 07.06.2017

Verträge bis Ende 2020 Mercedes weist Spekulation über F1-Ausstieg zurück

Mercedes hat Spekulationen über einen Ausstieg aus der Formel 1 entschieden zurückgewiesen.

Montréal (dpa) - Mercedes hat die Spekulation über einen angeblichen Ausstieg aus der Formel 1 Ende 2018 entschieden zurückgewiesen. Von dpa


Mi., 07.06.2017

Großer Preis von Kanada Mercedes macht sich auf «kniffliges Rennen» gefasst

Mercedes erwartet «ein kniffliges Rennen» in Kanada.

Gewinnt Vettel erstmals in dieser Saison zwei Rennen nacheinander? Die Chancen scheinen nicht schlecht, selbst wenn die Montréal-Bilanz von Rivale Hamilton beeindruckend ist. Die Silberpfeile wollen zurückschlagen - ob sie es können, bleibt offen. Von dpa


Di., 06.06.2017

115 Runden in Valencia Kubica absolviert wieder Formel-1-Test für Renault

Der polnische Rennfahrer Robert Kubica hat für Renault Formel-1-Tests absolviert. Foto (2012): Sebastien Nogier

Valencia (dpa) - Rennfahrer Robert Kubica hat mehr als sechs Jahre nach seinem schweren Rallye-Unfall für seinen ehemaligen Rennstall Renault wieder einen Formel-1-Test absolviert. Von dpa


Do., 01.06.2017

Sauber-Rennfahrer Grünes Licht für Formel-1-Pilot Wehrlein nach Monaco-Crash

Sauber-Pilot Pascal Wehrlein hatte beim Formel-1-Klassiker in Monte Carlo einen Unfall.

Hinwil (dpa) - Pascal Wehrlein kann beim Formel-1-Rennen in gut einer Woche in Kanada starten. Der 22 Jahre alte Deutsche erhielt die Freigabe von den Ärzten. Das teilte sein Schweizer Sauber-Rennstall via Twitter mit. Von dpa


Mo., 29.05.2017

Grand Prix von Monaco Vettel stört Teamorder-Debatte - Ratloser Hamilton zündelt

Kimi Räikkönen (l) konnte sich nicht so recht über den Sieg von Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel freuen.

Sebastian Vettels Freude über seinen Monaco-Triumph wird nur durch die Misstöne um Ferrari-Kollege Kimi Räikkönen gestört. Titeljäger Lewis Hamilton nutzt das für ein paar Spitzen. Von dpa


Mo., 29.05.2017

Nach Vettel-Sieg Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel wurde nach seinem Sieg vor allem von der italienischen Presse gefeiert.

Monte Carlo (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Monaco gesammelt. Von dpa


1051 - 1075 von 1322 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige