Sprinterin
Lückenkemper zur Staffel-Chance bei WM: «Können laufen»

Doha (dpa) - Die Europameisterschafts-Zweite Gina Lückenkemper ist trotz der mäßigen Präsentation im Einzel bei der Leichtathletik-WM in Doha optimistisch, dass mit der 4x100-Meter-Staffel ein Medaillengewinn möglich ist.

Montag, 30.09.2019, 07:26 Uhr aktualisiert: 30.09.2019, 07:30 Uhr
Sprinterin: Lückenkemper zur Staffel-Chance bei WM: «Können laufen»
Foto: Michael Kappeler

«Nur wenn es im Einzel nicht geklappt hat, heißt das nicht, dass es mit der Staffel nicht klappt», sagte die 22 Jahre alte Sprinterin vom SSC Berlin. Sie ist mit mäßigen 11,30 Sekunden im Halbfinale ebenso ausgeschieden wie die Paderbornerin Tatjana Pinto (11,29).

Die Sprint-Staffeln der Frauen beginnen den Medaillenkampf am Freitag, das Finale wird am Samstag ausgetragen. «Die Zeit von 41,67 Sekunden, die wir beim ISTAF in Berlin gelaufen sind, die sind wir nicht ohne Grund gelaufen», betonte Lückenkemper. «Wir können laufen, das haben wir schon unter Beweis gestellt.» Bei der Heim-EM 2018 in Berlin war das deutsche Quartett auf den Bronzerang gerannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6968273?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819508%2F
Nachrichten-Ticker