Handball-Bundesliga
SCM-Chef: Gehalts-Reduzierung eine Selbstverständlichkeit

Magdeburg (dpa) - Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt vom Handball-Bundesligisten SC Magdeburg hat mit Klartext auf viele Veröffentlichungen anderer Clubs hinsichtlich eines Gehaltverzichtes der Sportler reagiert.

Donnerstag, 02.04.2020, 11:58 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 12:00 Uhr
Betrachtet Gehaltsreduzierungen während der Corona-Krise als selbstverständlich: Marc-Henrik Schmedt.
Betrachtet Gehaltsreduzierungen während der Corona-Krise als selbstverständlich: Marc-Henrik Schmedt. Foto: Ronny Hartmann

«Ich bin sehr überrascht, wie mit diesem Thema kommunikativ zum Teil umgegangen wird», meinte er in einem Gespräch mit der «Volksstimme». Schmedt sieht eine Reduzierung bei Spieler und Verantwortlichen als Selbstverständlichkeit an. «Dies bedarf keiner heroischen Pressemitteilung. Denn Heldengeschichten werden aktuell nicht in Geschäftsführerbüros mit Spielerberatern geschrieben, sondern in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und an Supermarktkassen», erklärte Schmedt, der diese Maßnahmen inklusive Kurzarbeit für seinen Club schon vor zwei Wochen beschlossen hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354019?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819537%2F
Nachrichten-Ticker