«Bauchgefühl»
Hanning rechnet nicht mit Sigurdsson-Verbleib

Berlin (dpa) - DHB-Vizepräsident Bob Hanning rechnet nicht mehr mit einem langfristigen Verbleib von Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson.

Mittwoch, 09.11.2016, 20:38 Uhr

Bob Hanning glaubt, dass Dagur Sigurdsson mit dem Job als Bundestrainer abgeschlossen hat.
Bob Hanning glaubt, dass Dagur Sigurdsson mit dem Job als Bundestrainer abgeschlossen hat. Foto: Jens Wolf

Zwar sei alles noch offen und sein Herz sage ihm, dass Dagur bleiben solle, sagte Hanning dem TV-Sender Sport1 . «Mein Bauchgefühl sagt mir allerdings, dass er schon sehr, sehr weit ist mit der Situation der Lebensqualitätsveränderung.» Der Isländer mache sich derzeit ernsthafte Gedanken über eine Veränderung seiner Lebensplanung. «Sprich Wohnortwechsel, sprich mehr mit der Familie machen oder einen ganz anderen Weg einzuschlagen, ohne Handball», sagte Hanning.

Bis zum Jahresende kann Sigurdsson seinen bis 2020 laufenden Vertrag als Nationalcoach kündigen. Eine Entscheidung werde er in den kommenden zwei bis drei Wochen treffen, hatte er angekündigt. Die anstehende Weltmeisterschaft im Januar in Frankreich könnte dann sein letztes Turnier mit der DHB-Auswahl sein. Dem 43-Jährigen liegt ein Angebot des japanischen Verbands vor. Von 2000 bis 2003 war er als Spieler in Japans Liga aktiv.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4424266?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819537%2F
Nachrichten-Ticker