«Vorbild als Kommunikator»
Löw lobt Khedira als großen Anführer

Baku (dpa) - Ob er in der Form seines Lebens sei, wollte Sami Khedira selbst nicht beurteilen. Bundestrainer Joachim Löw setzte aber bei der Pressekonferenz im stickigen Kellerraum im Tofiq-Bahramov-Stadion von Baku zu einer wahren Lobeshymne an.

Samstag, 25.03.2017, 15:16 Uhr

Sami Khedira wird die deutsche Mannschaft am Sonntag als Kapitän anführen.
Sami Khedira wird die deutsche Mannschaft am Sonntag als Kapitän anführen. Foto: Bernd Thissen

«Leadertyp, Vorbild an Führung, Vorbild als Kommunikator, Siegermentalität und Professionalität, das ist Sami Khedira», sagte der Weltmeister-Coach vor dem WM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr) über den Juventus-Profi. Fast selbsterklärend: Mittelfeldmann Khedira wird die DFB-Auswahl gegen Aserbaidschan als Vertreter von Manuel Neuer als Kapitän anführen.

Khedira berichtete zehn Tage vor seinem 30. Geburtstag von einem Reifeprozess. In einer «anderen Phase» sei er in seiner Karriere und gehe vor allem bewusster mit seinem Körper um. Auch er sei nach dem WM-Sieg 2014 in einer nicht ganz leichten Phase gewesen. Nun wisse man beim DFB-Team, dass 95 Prozent nicht reichen. «Ich spüre, dass hier ein großer Hunger ist, das man das ernst nimmt, nicht nur das Turnier an sich, sondern auch die Qualifikation», erzählte Khedira vor seinem 70. Länderspiel. 100 Prozent erwartet Khedira auch am Sonntag. «Es ist nicht so einfach hier zu spielen. Wir nehmen den Gegner definitiv ernst, wie wir jeden anderen Gegner ernst nehmen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4725890?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819532%2F
Nachrichten-Ticker