Di., 13.06.2017

15 Deutsche schon über 21 Warum bei der U21-EM auch ältere Profis spielen

Dominik Kohr (r) ist der älteste Spieler im Kader von Stefan Kuntz.

Krakau (dpa) - Kapitän Maximilian Arnold und Mittelfeldspieler Mitchell Weiser sind schon 23 Jahre alt, Stürmer Davie Selke 22. Bei der U21-Europameisterschaft in Polen spielen zahlreiche Fußballer mit, die bereits älter als 21 sind. Das liegt an einer einfachen Regelung der UEFA. Von dpa

Di., 13.06.2017

Löw: Entfernungen einschätzen Quartier-Entscheidung für WM nach Confed Cup

Noch ist unklar, wo die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Russland Quartier bezieht.

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw will die organisatorischen Erfahrungen beim Confederations Cup in Russland entscheidend einfließen lassen in die Quartierentscheidung für die Fußball-WM 2018. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Löw setzt auf PSG-Profi Käpt'n Draxler in neuer Rolle - Vertrauen zurückzahlen

Julian Draxler führt die deutsche Nationalmannschaft beim Confed Cup an.

Fast alle Weltmeister pausieren in diesem Turniersommer - Julian Draxler nicht. Für den 23-Jährigen ist der Confed Cup in Russland besonders wichtig. Der Bundestrainer hat Spezielles mit ihm vor. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Confed Cup DFB-Gegner Australien setzt auf Brasilien-Effekt

Ange Postecoglou ist der Trainer der australischen Nationalmannschaft.

Deutschlands Gegner beim Confederations Cup präsentieren sich diesen Sommer bislang in solider Form. Gegen namhafte Gegner will sich das Trio den letzten Feinschliff holen. Für Australien geht es gleich gegen den Rekord-Weltmeister. Von dpa


Mo., 12.06.2017

Wechsel und Verlängerungen U21-Stars um Gnabry und Selke klären vor der EM ihre Zukunft

Serge Gnabry wechselt von Werder zu den Bayern.

Serge Gnabry, Max Meyer, Nadiem Amiri oder Davie Selke: Die deutschen U21-Nationalspieler sind begehrt. Ein Großteil hat sich vor der EM in Polen für einen neuen Verein entschieden oder wie Amiri verlängert. Über die Meyer-Zukunft wird spekuliert. Belastung oder Chance? Von dpa


So., 11.06.2017

7:0 gegen San Marino Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Im Spiel gegen San Marino war Torwart Marc-Andre ter Stegen nicht gefordert.

ter Stegen: Praktisch erster Feldspieler. Als Torwart war er nicht gefordert. Wurde anders als im Regen beim Hinspiel nicht nass. Von dpa


So., 11.06.2017

WM-Projekt läuft Löw lobt und mahnt und spendiert freie Tage nach 7:0-Sieg

WM-Projekt läuft : Löw lobt und mahnt und spendiert freie Tage nach 7:0-Sieg

Am Ende einer runden Woche mit vielen Länderspiel- und Tordebüts wächst bei Löw und seinen Talenten die Lust auf den Confed Cup. Da warten freilich «andere Kaliber» als Sparringspartner San Marino. Der erste Gewinner heißt Wagner. Ein paar Pfiffe sorgen für Unmut. Von dpa


So., 11.06.2017

Pfiffe für Werner verärgern Wagner-Festspiele auf kleiner Bühne

Sandro Wagner weiß nicht wem er nach seinen ersten drei Toren für das DFB-Team sein Trikot geben soll.

Die Pfiffe für DFB-Kollege Timo Werner ärgern den Mann des Abends. Mit 29 Jahren feiert Sandro Wagner im zweiten Länderspiel ein furioses Tordebüt. Der Hoffenheimer prophezeit Robert Lewandowski zehn Tore mehr in der neuen Saison. Dank eines super Flankengebers. Von dpa


So., 11.06.2017

«Pause für tolle Spieler» Deutsche Weltmeister feiern Urlaub, Gala und Hochzeit

Manuel Neuer und seine Frau Nina im italienischen Monopoli.

Ter Stegen, Can und Wagner statt Neuer, Kroos und Müller. Die Vertreter der Weltmeister erfreuen die Fans gegen San Marino mit sieben Toren. Die pausierenden Topstars schauen zwischen Gala-Abend und USA-Tour aus der Ferne genau zu. Von dpa


So., 11.06.2017

Nach dem 7:0 gegen San Marino Joachim Löw: «Mit einem sehr guten Gefühl zum Confed Cup»

Bundestrainer Joachim Löw aus Deutschland steht gestikulierend an der Seitenlinie.

Der deutische Sieg in der WM-Qualifikation gegen San Marino stimmte Bundestrainer Joachim Löw zufrieden. Der Auftritt seiner jungen Mannschaft ließ ihn zuversichtlich Richtung Confederations Cup blicken. Von dpa


So., 11.06.2017

«Das ist nicht in Ordnung» Löw verurteilt Pfiffe gegen Timo Werner

Nationalspieler Timo Werner wurde bei seiner Einwechslung ausgepfiffen.

Nürnberg (dpa) - Joachim Löw hat nach dem Heimsieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen San Marino die Pfiffe gegen den Leipziger Angreifer Timo Werner bei dessen Einwechslung verurteilt. Von dpa


So., 11.06.2017

2017 bis 2018 Die nächsten Termine der Nationalmannschaft

Emblem auf den Trikots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Berlin (dpa) - Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft stehen folgende Termine im Kalender: Von dpa


So., 11.06.2017

«So eine Leidensgeschichte» Löw hofft auf Reus-Comeback im WM-Jahr

Marco Reus hatte aus Verletzungsgründen sowohl die WM 2014 in Brasilien als auch die EM 2016 in Frankreich verpasst.

Nürnberg (dpa) - Joachim Löw hofft nach der Knie-Operation von Marco Reus, dass der Fußball-Nationalspieler im WM-Jahr 2018 ein Comeback feiern kann. Von dpa


Sa., 10.06.2017

Dreifacher Wagner Heimrekord für Löw beim Torspaß gegen San Marino

Die deutsche Nationalmannschaft feiert einen souveränen 7:0-Erfolg.

Das war wie erwartet eine einseitige Angelegenheit. Im letzten Spiel vor dem Confederations Cup besiegt die junge DFB-Auswahl die Amateure aus San Marino in der WM-Qualifikation mit 7:0. Die Spielfreude ist überzeugend: Sinnbild dafür ist Dreifachtorschütze Wagner. Von dpa


Sa., 10.06.2017

«Rekord nicht realistisch» DFB-Elf vor Schützenfest gegen San Marino

Joachim Löw (M) spricht während des Trainings vor dem Spiel gegen San Marino mit seinen Spielern.

Im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino geht es nur um die Höhe des Sieges von Weltmeister Deutschland. Nach drei Erfolgen mit 27:0 Toren gegen die Kicker aus dem Zwergstaat könnte es einige Tordebütanten geben. Nur vier Akteure trafen schon für das Löw-Team. Von dpa


Fr., 09.06.2017

WM-Quali Löw fordert «hohe Schlagzahl» gegen San Marino

Bundestrainer Joachim Löw leitet das Training in Herzogenaurach.

13:0, 6:0, 8:0: Joachim Löw kennt sich mit Schützenfesten gegen San Marino aus. Die Generalprobe des neuformierten Nationalteams für den Confed Cup will nicht nur Teamsenior Wagner für sein Tordebüt nutzen. Die jungen Spieler «brennen» - und sie peilen ehrgeizige Ziele an. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Freude auf DFB-Elf Müller-Wirbel bei San Marino «Schnee von gestern»

Freude auf DFB-Elf : Müller-Wirbel bei San Marino «Schnee von gestern»

Torjubel ist für die Fußball-Nobodys aus San Marino eine Rarität. Siege sind noch seltener. Von bald 140 Länderspielen haben die Kicker aus dem Zwergenstaat überhaupt nur eines gewonnen. Nach bislang 0:27 Toren gegen die DFB-Elf kommt nun ein neuer Mann unter Beschuss. Von dpa


Fr., 09.06.2017

Erfolgsprämie Confed Cup: DFB-Spielern winken 50 000 Euro für den Titel

Die DFB-Spieler beim Training in Herzogenaurach.

Herzogenaurach (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) würde das junge Nationalteam um Kapitän Julian Draxler für einen Turniersieg beim Confederations Cup mit 50 000 Euro belohnen. Die Finalteilnahme in Russland würde mit 30 000 Euro pro Mann honoriert, Platz drei mit 20 000 Euro. Von dpa


Fr., 09.06.2017

927. Länderspiel Drei Torfeste gegen San Marino - Doppelter Hector

Im Hinspiel in San Marino traf Jonas Hector doppelt.

Herzogenaurach (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Samstag (20.45 Uhr) in Nürnberg gegen San Marino ihr insgesamt 927. Länderspiel. Die wichtigsten Fakten zur Partie: Von dpa


Fr., 09.06.2017

DFB-Team Mustafi vor Confed Cup: «Fahren dorthin, um zu gewinnen»

Shkodran Mustafi und Joachim Löw beim Training in Herzogenaurach.

Herzogenaurach (dpa) - Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi hat vor dem Start des Confed Cups in Russland den Titel als Ziel ausgegeben. Von dpa


Do., 08.06.2017

Chemie im Team stimmt Bundestrainer Löw startet «Phase 2» mit Nachzügler Werner

Bundestrainer Joachim Löw jongliert in Herzogenaurach beim Training mit einem Ball.

Von Kopenhagen nach Franken: Auf der zweiten Station hat Joachim Löw endlich seinen kompletten Confed-Cup-Kader beisammen. Umschalten auf WM-Qualifikation ist angesagt, auch wenn es in Nürnberg nur gegen einen Fußballzwerg geht - und das Fan-Interesse begrenzt ist. Von dpa


Do., 08.06.2017

Werner steigt ein Fußball-Nationalteam trainiert ohne Draxler

Timo Werner ist dem Nationalteam nach Herzogenaurach gefolgt.

Herzogenaurach (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die Vorbereitung auf das WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino ohne Julian Draxler aufgenommen. Von dpa


Do., 08.06.2017

Praktisch ohne Top-Stars Köpke und Bierhoff kontern Kritik am Kader für Confed Cup

Praktisch ohne Top-Stars : Köpke und Bierhoff kontern Kritik am Kader für Confed Cup

Deutsche Topstars fehlen beim Confed Cup in Russland. Das gefällt dem WM-Gastgeber des kommenden Jahres nicht. Andreas Köpke und Oliver Bierhoff erwidern die Kritik. Ein Ziel steht über allem. Von dpa


Do., 08.06.2017

Sportfunktionär versöhnlich San Marinos Müller-Kritiker Gasperoni: «Zehn Tage Ruhm»

Eine Bemerkung Thomas Müllers von oben herab beim 8:0 gegen San Marino veranlasste Alan Gasperoni zu harscher Kritik.

Rom (dpa) - Beim letzten Spiel der Nationalmannschaft gegen San Marino machte er sich mit Kritik an Thomas Müller in Deutschland wenig Freunde. Jetzt setzt der Sportfunktionär Alan Gasperoni aus San Marino auf Versöhnung. Von dpa


Do., 08.06.2017

Trapp im Fokus Heißer Sommer für Neuers Kronprinzen

Keeper Kevin Trapp machte gegen Dänemark ein starkes Spiel.

Beim Confederations Cup steht Manuel Neuer nicht im Tor. Das rückt die Schlussleute hinter dem Kapitän in den Fokus. Bundestrainer Löw und Torwartcoach Köpke wollen den Konkurrenzkampf. Debütant Trapp hat den Wettbewerb mit den Rivalen ter Stegen und Leno stark eröffnet. Von dpa


1501 - 1525 von 1768 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige