Fr., 06.07.2018

Vertrauensvoll und erfolgreich Bierhoff beschreibt gutes Verhältnis zu Löw

Team-Manager Oliver Bierhoff beschreibt das Verhältnis zu Joachim Löw nach wie vor als vertrauensvoll und erfolgreich.

Berlin (dpa) - Zwischen Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw besteht auch nach dem Vorrunden-Aus bei der Fußball-WM ein «ausgezeichnetes» Verhältnis. Das sagte Bierhoff in einem Interview der Tageszeitung «Die Welt». Von dpa

Do., 05.07.2018

Löw bleibt Bundestrainer Daum: Löw muss sich jetzt «am meisten» verändern

Christoph Daum mahnt zwingende Veränderungen in der deutschen Nationalmannschaft an.

Berlin (dpa) - Die notwendigen Veränderungen in der deutschen Fußball- Nationalmannschaft müssen nach Ansicht von Christoph Daum bei Joachim Löw selbst beginnen. Von dpa


Do., 05.07.2018

Löw-Revolution nicht in Sicht Nationalelf im Wandel - Maßstab bleibt «absolute Weltspitze»

Joachim Löw bleibt Trainer der deutschen Nationalmannschaft und diese im Hinblick auf die WM 2022 umbauen.

Der Ruf nach radikalen Veränderungen und neuen Namen ist laut. Auch personell soll im Nationalteam jetzt einiges passieren. Doch ein radikaler Schnitt ist schwer, birgt Chancen und Risiken, weiß der Bundestrainer. Für viele Positionen hat Löw nur wenige Alternativen. Von dpa


Do., 05.07.2018

Erdogan-Affäre Bierhoff gesteht Fehler im Umgang mit Mesut Özil ein

Oliver Bierhoff, Manager der Deutschen Fussball-Nationalmannschaft, arbeitet die Versäumnisse der WM-Vorbereitung auf.

Berlin (dpa) - Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut Özil eingestanden. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Aufarbeitung des WM-Desasters Heißer Herbst für Löw - Bierhoff sieht keine «Entfremdung»

Bundestrainer Joachim Löw muss das WM-Aus bis zum Start in die neue Nationenliga am 6. September aufgearbeitet haben.

Die neue Nationenliga verleiht dem Neustart unter Löw zusätzliche Brisanz. Die Gruppe mit starken Franzosen und Erzrivale Holland birgt Chancen - aber auch die Gefahr eines Abstiegs. Eine Revolution wird es nach dem WM-Unfall nicht geben. Aber «Ansatzpunkte» sind erkannt. Von dpa


Mi., 04.07.2018

Bleiben wir ZSMMN? Die Entfremdung der Fans von der «Mannschaft»

#ZSMMN lautete das Motto der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Russland.

Marketing statt Miteinander, Slogans statt Siege: In den Augen vieler Fans hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM nicht nur sportlich enttäuscht. Der DFB beschwört dennoch den Zusammenhalt. Von dpa


Di., 03.07.2018

Nach WM-Aus in Gruppenphase Löw bleibt Bundestrainer - Neustart mit schwerem WM-Rucksack

Bleibt Bundestrainer: Joachim Löw.

Joachim Löw gibt dem DFB das erhoffte Ja-Wort. Er will den Neubeginn nach dem WM-Fiasko «mit ganzem Einsatz» angehen. Gedanken ans Aufhören gab es nur kurz. Jetzt zittern andere: im Trainerstab, im Betreuerteam und besonders auf Spielerseite. Kapitän Neuer ist froh. Von dpa


Di., 03.07.2018

Die «Ursachenforschung» laufe Bierhoff: Löw und ich «sind bereit, den neuen Weg zu gehen»

Die «Ursachenforschung» laufe: Bierhoff: Löw und ich «sind bereit, den neuen Weg zu gehen»

München (dpa) - Teammanager Oliver Bierhoff hat offen gelassen, was sich beim Neustart unter Bundestrainer Joachim Löw bei der Fußball-Nationalmannschaft ändern wird. Von dpa


Di., 03.07.2018

Chronik Schwieriger Sommer: Vom Erdogan-Gate bis zum Löw-Verbleib

Chronik: Schwieriger Sommer: Vom Erdogan-Gate bis zum Löw-Verbleib

Frankfurt/Main (dpa) - Der kurze und enttäuschende deutsche WM-Sommer begann mit der Foto-Affäre von Mesut Özil und Ilkay Gündogan und endete abrupt mit der Pleite gegen Südkorea in Kasan. Sechs Tage später steht fest: Joachim Löw macht trotzdem als Bundestrainer weiter. Von dpa


Mo., 02.07.2018

Rückendeckung Nur ein kollektiver Unfall? - Kaum Zweifel an Löw

Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw erhält Rückendeckung aus der Bundesliga.

Der angeschlagene Bundestrainer wird es genau registrieren: Keiner aus der Branche stellt ihn infrage. Der Weltmeisterbonus hilft, die Tendenz geht zum Weitermachen. Dennoch bleibt eine Gefahr für Löw. Von dpa


So., 01.07.2018

Bundestrainer-Frage DFB-Dilemma auch bei Ja-Wort: Löw müsste sich ändern

Wie wird sich Joachim Löw entscheiden? Bleibt er oder geht er?

Radikale Veränderungen müssen her, kündigte Bundestrainer Löw nach dem desaströsen WM-Aus an. Auch sein Führungsstil und sein engstes Umfeld wären nicht ausgeschlossen, heißt es aus dem DFB. Ist der Weltmeister-Coach dazu bereit? Die Antwort gibt es wohl in Kürze. Von dpa


So., 01.07.2018

Zukunft des Bundestrainers Pro und Kontra Löw: Neustart mit Altlasten oder Umbruch

Die Zukunft von Joachim Löw ist offen.

Die Fußball-Nation wartet auf ein Rauchzeichen aus Freiburg. Macht Löw den Weg für einen unbelasteten Neustart frei? Oder traut sich der ewige Bundes-Jogi zu, trotz erheblicher Altlasten den Umbruch und Aufbruch zu managen? Ein Für und Wider, das auch die Fans spaltet. Von dpa


So., 01.07.2018

WM-Debakel Boateng: Rücktritt «war nie ein Thema»

Bleibt dem DFB-Team erhalten: Jérôme Boateng.

Berlin (dpa) - Abwehrspieler Jérôme Boateng hat nach dem krachenden Scheitern bei der Fußball-WM einen Rücktritt aus der Nationalelf ausgeschlossen. Von dpa


Sa., 30.06.2018

Medienschelte DFB-Verteidiger Süle bittet «wahre Fans» um Unterstützung

Medienschelte: DFB-Verteidiger Süle bittet «wahre Fans» um Unterstützung

München (dpa) - Verbunden mit einer Medienschelte hat Niklas Süle die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um Unterstützung beim Neustart nach der verpatzten WM gebeten. Von dpa


Sa., 30.06.2018

Nach WM-Blamage Gündogan glaubt an Neuanfang - Özil: «Werde Zeit brauchen»

Mesut Özil (l) und Ilkay Gündogan.

Mit viel Frust verabschieden sich Ilkay Gündogan und Mesut Özil nach dem Scheitern bei der WM in den Urlaub. Zu ihrer Zukunft in der Nationalmannschaft hinterlassen die heftig kritisierten DFB-Kicker vorerst unterschiedliche Signale. Von dpa


Sa., 30.06.2018

«Keine andere Meinung» DFB-Chefs bei Konferenz: Löw der Richtige

Bundestrainer Joachim Löw hat weiterhin das Vertrauen des DFB-Präsidiums.

Das DFB-Präsidium erneuert das Vertrauen in Löw. Ein einfaches «Weiter so» aber kann es nicht geben. Erst nach der Trainerfrage sollen andere Kritikpunkte am Nationalteam auf den Prüfstand. Der stark kritisierte Özil twittert - aber nicht über die Erdogan-Affäre. Von dpa


Sa., 30.06.2018

Nach WM-Debakel Özil bricht Schweigen via Twitter: «Brauche Zeit»

Auch Mesut Özil präsentierte sich bei der WM in schwacher Form.

Berlin (dpa) - Der heftig kritisierte Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat sich nach dem deutschen WM-Debakel erstmals öffentlich geäußert. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Nach WM-Aus Khedira: Löw «kann und sollte» Bundestrainer bleiben

Bundestrainer Joachim Löw und Sami Khedira. Archivbild

Deutschland ist raus. Nach dem historischen WM-Unfall fokussiert sich alles auf den Bundestrainer. Sollte Löw bleiben, wird es einen Radikalumbruch bei der Mannschaft geben. Einer der kritisierten Führungsspieler ist Sami Khedira. Jetzt äußert er sich. Von dpa


Fr., 29.06.2018

Nach historischem WM-Aus Löw taucht ab - Spekulationen um Nachfolger blühen

Bundestrainer Joachim Löw wird das WM-Aus in Ruhe analysieren.

Die DFB-Bosse warten. Der Bundestrainer grübelt. Nach dem WM-Absturz geht es um die Perspektiven für den gesamten deutschen Fußball: Die nächsten Maßnahmen müssen sitzen. Denn in zwei Jahren soll es im eigenen Land wieder ein Sommermärchen geben - zumindest ein kleines. Von dpa


Fr., 29.06.2018

WM-Aus Symbolfigur des deutschen Scheiterns: Özil vor DFB-Aus?

Die Zukunft von Mesut Özil in der deutschen Nationalmannschaft ist umstritten.

Mesut Özil enttäuscht bei der deutschen WM-Blamage wie die meisten Nationalspieler. Doch ihn trifft die öffentliche Kritik besonders heftig. Die Erdogan-Affäre wirkt immer noch nach. Der DFB erwartet weiter Antworten. Özils Zukunft ist offen. Von dpa


Do., 28.06.2018

Keine Aussage zu Rücktritt WM-Krisengipfel im Flieger: Löw kriegt Zeit

Bundestrainer Joachim Löw (M.) stand nach der Landung in Frankfurt am Main im Fokus.

Nach dem historischen WM-Unfall fokussiert sich erstmal alles auf den Bundestrainer. Wenn Löw bleibt, wird es einen Radikalumbruch bei der Mannschaft geben. Eine «knallharte Analyse» soll zunächst erfolgen. Der Sturz des Weltmeisters hat auch mit «Selbstherrlichkeit» zu tun. Von dpa


Do., 28.06.2018

Kapitän Neuer bleibt an Bord Wer kommt, wer geht? - «Zeitpunkt für Veränderungen»

Manuel Neuer spricht nach der Ankunft des DFB-Teams mit den Journalisten.

Beim Umbruch im Nationalteam wird die Rolle der Weltmeister kontrovers diskutiert. Neuer will weitermachen. Müller wundert die Frage. Kroos lässt lieber erstmal alles offen. Der Real-Star erinnert an vergangene Turniere - und die Folgen. Von dpa


Do., 28.06.2018

Bundestrainer Flucht in den Urlaub - Angezählter Löw hinterlässt Fragen

Bleibt Joachim Löw Bundestrainer?

Nach dem historischen WM-Unfall fokussiert sich zunächst alles auf den Bundestrainer. Gibt es noch eine Zukunft mit Joachim Löw? Einen Schnellschuss gibt es nicht. Aber alles soll «hinterfragt werden». Der Sturz des Weltmeisters hat auch mit «Selbstherrlichkeit» zu tun. Von dpa


Do., 28.06.2018

Nur 71 Tage Pause DFB-Team startet Neuaufbau in Nationenliga

Joshua Kimmich gehört zu den Stammspielern in der DFB-Elf.

Frankfurt/Main (dpa) - Nur 71 Tage nach dem WM-K.o. beginnt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit dem nächsten Länderspiel gleich der Anlauf auf den nächsten möglichen Titel. Von dpa


Mi., 27.06.2018

WM-Blamage «Erbärmlich» im «Verliererboot»: Selbstkritik der Spieler

Nationaltorwart Manuel Neuer: «Man hat nicht gemerkt, dass wir hier eine Weltmeisterschaft spielen».

Mit der «größten sportlichen Enttäuschung des Lebens» reisen die Nationalspieler nach Deutschland zurück. Die entzauberten Stars sprechen sich pflichtgemäß für Bundestrainer Löw aus. Rücktritte gibt es in Kasan keine. Personal-Veränderungen werden erwartet. Von dpa


1076 - 1100 von 2077 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige