Coronavirus
Son muss vor Rückkehr zu Tottenham in Quarantäne

London (dpa) - Der südkoreanische Fußball-Nationalspieler Heung-Min Son wird nach seiner Rückkehr von einer Arm-Operation in seiner Heimat einige Zeit in Quarantäne verbringen müssen, ehe er wieder mit seinem Team von Tottenham Hotspur trainieren kann.

Freitag, 28.02.2020, 19:49 Uhr aktualisiert: 28.02.2020, 19:52 Uhr
Schickt Heung-Min Son nach der Rückkehr aus Südkorea zunächst in Quarantäne: Tottenhams Trainer Jose Mourinho.
Schickt Heung-Min Son nach der Rückkehr aus Südkorea zunächst in Quarantäne: Tottenhams Trainer Jose Mourinho. Foto: Matthias Balk

Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme nach Ausbruch des neuartigen Coronavirus. Wie Tottenham-Coach José Mourinho mitteilte, werde Son nach der Operation seines gebrochnen Arms «sehr bald» nach England zurückkehren. Aber er «muss ein Sicherheitsprotokoll befolgen», fügte Mourinho hinzu. Son hatte vor seinem Wechsel 2015 nach England auch beim Hamburger SV und Bayer Leverkusen in der Bundesliga gespielt.

Laut jüngsten Zahlen der südkoreanischen Gesundheitsbehörde gebe es im Land mehr als 2300 Fälle des sich schnell ausbreitenden Virus Sars-CoV-2 und derzeit 16 Todesfällen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7301702?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819530%2F
Nachrichten-Ticker