UEFA
Turbulenzen im griechischen Fußball: Ceferin in Athen

Athen (dpa) - Bei einem Treffen zwischen UEFA-Chef Aleksander Ceferin und dem griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis sollen die Fußball-Streitigkeiten im Land beigelegt werden.

Montag, 24.02.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 24.02.2020, 16:26 Uhr
Wegen der wiederkehrenden Ausschreitungen im griechischen Fußball besorgt: Aleksander Ceferin.
Wegen der wiederkehrenden Ausschreitungen im griechischen Fußball besorgt: Aleksander Ceferin. Foto: Niall Carson

Fehden zwischen den Besitzern der größten griechischen Mannschaften hatten wiederholt zu Ausschreitungen und Streitigkeiten geführt. Am 25. Februar sei ein Treffen von Ceferin mit Mitsotakis geplant, berichtete das griechische Staatsradio (ERA-Sport).

Griechenlands Premier hatte bereits im Januar angekündigt, er werde notfalls in enger Kooperation mit den Fußballverbänden FIFA und UEFA die griechische Superliga unterbrechen, wenn die Präsidenten der Spitzenteams des Landes die seit Jahren andauernden Streitigkeiten und Ausschreitungen im griechischen Fußball nicht beenden würden. Die Superliga war wiederholt wegen Ausschreitungen für einige Tage unterbrochen worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7291234?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819530%2F
Nachrichten-Ticker