Schwedischer Superstar
Ibrahimovic-Rückkehr nach Mailand perfekt: «Werde alles tun»

Zlatan Ibrahimovic kehrt zum AC Mailand zurück. Die Begeisterung der italienischen Fans ist riesig. Was der 38-Jährige in der Serie A noch leisten kann, wird sich zeigen.

Freitag, 27.12.2019, 20:36 Uhr aktualisiert: 27.12.2019, 20:40 Uhr
Die Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand ist perfekt.
Die Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand ist perfekt. Foto: Ringo Chiu

Mailand (dpa) - Zlatan Ibrahimovic ballt die Siegerfaust und brüllt. Sein Pferdeschwanz wirbelt wild durch die Luft. Er trägt das rot-schwarze Trikot.

Das Foto zur Rückkehr des schwedischen Fußball-Superstars genügte, um Tausende Fans des in der Versenkung verschwundenen AC Mailand von besseren Zeiten träumen zu lassen. Die knappen Videos zur erwarteten Vertragsunterschrift des 38-Jährigen wurden bei Twitter innerhalb kürzester Zeit fast so oft aufgerufen wie die italienische Millionenstadt Einwohner hat.

«Ich kehre zu einem Club zurück, den ich im höchsten Maße respektiere, und in die Stadt Mailand, die ich liebe», ließ Ibrahimovic mitteilen. Er unterschrieb laut Club-Mitteilung einen Vertrag über sechs Monate bis zum Saisonende mit der Option auf eine weitere Spielzeit. Ibrahimovic werde am 2. Januar in Mailand sein und sich den obligatorischen medizinischen Tests unterziehen. Milan startet am 6. Januar mit dem Spiel gegen Sampdoria Genua aus der kurzen Winterpause.

«Ich werde zusammen mit meinen Teamkollegen dafür kämpfen, den Verlauf dieser Saison zu ändern. Ich werde alles dafür tun, um das zu ermöglichen», sagte der Stürmer, der während seiner ersten beiden Spielzeiten für den AC Mailand von 2010 bis 2012 in 85 Spielen 56 Tore erzielt hatte. Der Titelgewinn 2011 war der bislang letzte für die Rossoneri.

Aktuell steht Milan nur auf Rang elf der Serie A. Zuletzt kassierte der Traditionsverein eine 0:5-Niederlage bei Atalanta Bergamo. Stadtrivale und Tabellenführer Inter Mailand liegt satte 21 Punkte vor dem neuen, alten Club des schwedischen Fußball-Exzentrikers. Der ehemalige Stürmer der Tre Kronor hatte Mitte November nach zwei Spielzeiten den US-Club Los Angeles Galaxy verlassen.

Zuvor hatte Ibrahimovic seit 2001 ausschließlich bei europäischen Top-Clubs gespielt. Außerhalb Italiens, wo er auch für Juventus Turin und Inter aufgelaufen war, feierte er in den Niederlanden mit Ajax Amsterdam, in Spanien mit dem FC Barcelona und in Frankreich mit Paris Saint-Germain den Gewinn der jeweiligen Landesmeisterschaft. Mit Manchester United triumphierte er 2017 in der Europa League.

Für Schlagzeilen hatte Ibrahimovic zuletzt auch abseits des Feldes gesorgt - vor allem seine Statue. Nachdem er als Anteilseigner beim Stockholmer Erstliga-Club Hammarby IF eingestiegen war, wurde sein Bronze-Abbild vor dem Stadion seines Jugendclubs Malmö FF wiederholt beschädigt. Zuletzt wurde die Nase abgeschlagen. Ibrahimovic stammt aus Malmös Problemviertel Rosengård.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7156814?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819530%2F
Nachrichten-Ticker