WM-Qualifikation
Deutschland-Gegner Tschechien hofft auf Tore

Prag (dpa) - Der tschechische Fußball-Nationaltrainer Karel Jarolim hofft im WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen am 11. November in Prag endlich auf Tore. «Wir haben in drei Partien keinen Treffer erzielt und das ist alarmierend», sagte der 60-Jährige.

Mittwoch, 02.11.2016, 19:18 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 02.11.2016, 19:15 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 02.11.2016, 19:18 Uhr
Tschechiens Trainer Karel Jarolim will Tore von seiner Mannschaft sehen.
Tschechiens Trainer Karel Jarolim will Tore von seiner Mannschaft sehen. Foto: Daniel Bockwoldt

Das Spiel gegen die Skandinavier werde für seine Mannschaft daher zu einer «Reifeprüfung», betonte der Vater von Ex-HSV-Profi David Jarolim . In der WM-Qualifikation ist Tschechien in der Deutschland-Gruppe C mit zwei Punkten Tabellenvorletzter. Gegen die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw gab es ein 0:3. Die Spiele gegen Nordirland und Aserbaidschan endeten jeweils unentschieden.

Als Stürmer für das Norwegen-Spiel nominierte Trainer Jarolim Patrik Schick von Sampdoria Genua und Milan Skoda von Slavia Prag. Im vorläufigen Kader sind zudem die Bundesliga-Abwehrspieler Theodor Gebre Selassie ( Werder Bremen ), Pavel Kaderabek (TSG 1899 Hoffenheim). Verletzungsbedingt noch nicht zur Verfügung stehen Vladimir Darida (Hertha BSC), Jaroslav Drobny (Werder Bremen) und Tomas Rosicky (Sparta Prag).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4409122?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819530%2F
Nachrichten-Ticker