Fußball
Pokal-Telegramm mit den Bundesliga-Vertretern am Montag

Berlin (dpa) - Das DFB-Pokal-Telegramm mit den Bundesliga-Vertretern am Montag:

Montag, 10.08.2015, 08:08 Uhr

Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre freut sich auf die Dreifachbelastung.
Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre freut sich auf die Dreifachbelastung. Foto: Daniel Naupold

Arminia Bielefeld - Hertha BSC  (Montag, 18.30 Uhr)

SITUATION: Nach dem nur knapp vermiedenen Abstieg will Hertha BSC beim Zweitliga-Aufsteiger Bielefeld beweisen, dass das Team bereit ist für eine stabilere Saison. Für Pal Dardai ist es die erste Spielzeit als Cheftrainer, vorher war er Interimscoach.

BESONDERES: Bielefeld weckt beim Berliner Erstligisten schlechte Erinnerungen. In der vergangenen Saison scheiterte Hertha beim damaligen Drittligisten in der 2. Runde im Elfmeterschießen.

STOLPERFAKTOR: Herthas Bilanz im DFB-Pokal liest sich bitter. Nur einmal kam der Club in den vergangenen acht Jahren über die 2. Runde hinaus. Vor drei Jahren scheiterten die Berliner gleich zum Auftakt.

FC St. Pauli - Borussia Mönchengladbach (Montag, 20.30 Uhr)

SITUATION: Das Zweitligateam des ehemaligen Gladbachers Ewald Lienen startete mit einem 0:0 gegen Bielefeld und einem 2:1 in Karlsruhe in die Saison. St. Pauli-Profi Enis Alushi gab gegen den Königsklassen-Starter die Taktik mit «defensiv kompakt stehen und sehr viele Räume schließen» vor.

BESONDERES: Borussia-Coach Lucien Favre freut sich auf die Dreifach-Belastung und will im DFB-Cup «auf jeden Fall weiterkommen». Für den Schweizer stehen gleich harte Wochen an. Gladbach-Abwehrchef Martin Stranzl fehlt verletzt.

STOLPERFAKTOR: Das letzte Duell in der Bundesliga entschieden die Kiez-Kicker gegen die Borussia am 12. Februar 2011 mit 3:1 für sich - und stiegen später ab. Im Pokal ist es eine Premiere zwischen beiden Vereinen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3435331?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819524%2F
Nachrichten-Ticker