Hintergrund
Die Achtelfinalisten und mögliche deutsche Gegner

Berlin (dpa) - Zum ersten Mal in der Champions-League-Geschichte stehen nur noch Mannschaften aus den Top-Fünf-Ligen England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich unter den letzten 16 Teams.

Mittwoch, 11.12.2019, 23:38 Uhr aktualisiert: 11.12.2019, 23:42 Uhr
Für Leipzig kommt Bayerns Gruppengegner Tottenham Hotspur bei der Auslosung in Frage.
Für Leipzig kommt Bayerns Gruppengegner Tottenham Hotspur bei der Auslosung in Frage. Foto: Robert Michael

Die Gruppenersten (Topf 1): Paris Saint-Germain, Bayern München, Manchester City, Juventus Turin, FC Liverpool, FC Barcelona, RB Leipzig, FC Valencia

Die Gruppenzweiten (Topf 2): Real Madrid, Tottenham Hotspur, Atalanta Bergamo, Atlético Madrid, SSC Neapel, Borussia Dortmund, Olympique Lyon, FC Chelsea

Die Achtelfinals der Champions League werden am Montag (12.00 Uhr) in Nyon ausgelost. Dabei trifft ein Team aus Topf 1 auf eines aus Topf 2. Mannschaften, die in der Vorrunde in der gleichen Gruppe waren oder aus derselben Liga kommen, können nicht aufeinander treffen. Damit können Bayern und Leipzig auf Real oder Atlético Madrid, Bergamo, Neapel oder Chelsea treffen. Für Bayern kommt zudem Leipzigs Gruppengegner Lyon in Frage, für die Sachsen wiederum Bayerns Gruppengegner Tottenham.

Der BVB kann unter anderem auf zwei ehemalige Trainer treffen: Thomas Tuchel (Paris) und Jürgen Klopp (Liverpool). Weitere mögliche Gegner sind Manchester City, Juventus und Valencia.

Als Gruppendritte haben sich folgende Teams für die Zwischenrunde der Europa League qualifiziert: FC Brügge, Olympiakos Piräus, Schachtjor Donezk, Bayer Leverkusen, Red Bull Salzburg, Inter Mailand, Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam. Die Zwischenrunde der Europa League wird ebenfalls am Montag (13.00 Uhr) ausgelost.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7126807?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819526%2F
Nachrichten-Ticker