Abschied nach 30 Jahren
96-Pokalheld «Colt» Sievers vor Wechsel nach Schottland

Hannover (dpa) - Hannover 96 hat die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in der 2. Fußball-Bundesliga ohne eine echte Vereinslegende begonnen.

Montag, 06.01.2020, 14:36 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 14:38 Uhr
Steht vor einem Wechsel auf die Insel: Torwarttrainer Jörg Sievers.
Steht vor einem Wechsel auf die Insel: Torwarttrainer Jörg Sievers. Foto: Peter Steffen

Der Torwarttrainer und Pokalheld Jörg Sievers steht nach mehr als 30 Jahren im Verein vor einem Wechsel zum schottischen Erstliga-Club Heart of Midlothian, wo er künftig als Assistent des früheren 96-Coaches Daniel Stendel arbeiten will. Am Montag bestätigten die Hannoveraner via Twitter entsprechende Berichte des «Sportbuzzers». «"Colt" befindet sich bekanntlich zu Vertragsgesprächen in Schottland», heißt es in dem Tweet.

Der 54 Jahre alte Sievers kam 1989 als Spieler nach Hannover und wurde 2003 nach dem Ende seiner Karriere neuer Torwarttrainer des Clubs. Zur Legende stieg er in Hannover im Jahr 1992 auf, als sein Verein sensationell den DFB-Pokal gewann. Im Endspiel gegen Borussia Mönchengladbach hielt Sievers zwei Elfmeter. Im Halbfinale gegen Werder Bremen verwandelte er selbst einen und parierte den letzten Bremer Schuss von Nationalspieler Marco Bode.

«Sievers hat die Zusage, dass wir seiner Vertragsauflösung zustimmen und ihn freigeben werden», sagte Hannovers Geschäftsführer Martin Kind dem «Sportbuzzer». «Es gab keine Spannungen, er wurde auch nicht gemobbt. Jörg war immer loyal und hat engagiert gearbeitet.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174282?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819520%2F
Nachrichten-Ticker