Im Signal-Iduna-Park
Coronavirus-Behandlungszentrum im BVB-Stadion eröffnet

Dortmund (dpa) - Am ersten Tag des Coronavirus-Behandlungszentrums im Dortmunder Fußballstadion ist das neue Angebot noch verhalten angenommen worden.

Samstag, 04.04.2020, 16:16 Uhr aktualisiert: 04.04.2020, 17:12 Uhr
Das Coronavirus-Behandlungszentrums im Signal-Iduna-Park ist seit dem ersten April-Wochenende eröffnet.
Das Coronavirus-Behandlungszentrums im Signal-Iduna-Park ist seit dem ersten April-Wochenende eröffnet. Foto: Bernd Thissen

Am Samstagnachmittag kamen nur vereinzelt Leute zur Nordtribüne des Signal-Iduna-Parks, um sich dort auf das neuartige Coronavirus testen zu lassen. Seit diesem Wochenende steht das neue Behandlungszentrum bereit. Es wird vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) betrieben.

Eine ähnliche Einrichtung gibt es in Dortmund bereits. Dort wurden in bislang zwei Wochen rund 2500 Menschen versorgt. Die KVWL benötigte nach eigener Aussage dringend weitere Kapazitäten. «Es ist unsere Pflicht und unser Wunsch, alles in unserer Macht stehende dafür zu tun, dass diesen Menschen geholfen wird», hieß es in einer Mitteilung.

Das Zentrum im BVB-Stadion ist täglich von 12.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Bereitstellung der Räumlichkeiten auch am Wochenende ist möglich, da die Bundesliga wegen der Coronavirus-Pandemie derzeit pausiert. Am Samstag hätte ansonsten das Schlagerspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München stattgefunden.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7357455?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Nachrichten-Ticker