Bundesliga
Eintracht-Stadion heißt zukünftig «Deutsche Bank Park»

Frankfurt/Main (dpa) - Die Fußball-Heimstätte von Eintracht Frankfurt wird zukünftig «Deutsche Bank Park» heißen. Wie der Bundesligist bestätigte, hat der Vertrag mit dem neuen Namenssponsor eine Gültigkeit bis mindestens zum 30. Juni 2027, mit der Option zur Verlängerung.

Mittwoch, 01.04.2020, 08:52 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 08:56 Uhr
Die Commerzbank wird als Namenssponsor des Stadions von Eintracht Frankfurt von der Deutschen Bank abgelöst.
Die Commerzbank wird als Namenssponsor des Stadions von Eintracht Frankfurt von der Deutschen Bank abgelöst. Foto: Arne Dedert

Über die Höhe der jährlichen Sponsoring-Kosten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart, hieß es. Die Frankfurter Bank löst die Commerzbank ab, die 15 Jahre Namenssponsor gewesen ist.

«Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wollten Eintracht Frankfurt und die Deutsche Bank zu einem späteren Zeitpunkt umfassender über die Eckpfeiler der Partnerschaft und das Konzept des Deutsche Bank Parks informieren», teilte die Eintracht mit. Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, werde dem Frankfurter Bundesligisten der Vertrag in den nächsten sieben Jahren rund 38 Millionen Euro einbringen.

«Dabei geht es nicht nur um Sport-Sponsoring und Namensrechte, sondern auch darum, gemeinsam neue digitale Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln, die weit über das heutige Stadionerlebnis hinaus im Alltag der Menschen eine Rolle spielen», hieß es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7352002?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker