Transfermarkt
Berichte: FC Bayern leiht Real-Verteidiger Odriozola aus

Der FC Bayern hat seinen ersten Neuzugang in der Winterpause fast fix. Das berichten Medien. Die Münchner sind demnach auf der Suche nach einem Abwehrspieler bei Real Madrid fündig geworden.

Dienstag, 21.01.2020, 14:35 Uhr aktualisiert: 21.01.2020, 14:38 Uhr
Wird mit den Bayern in Verbindung gebracht: Real-Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola (r).
Wird mit den Bayern in Verbindung gebracht: Real-Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola (r). Foto: Francisco Ubilla

München (dpa) - Der FC Bayern hat auf den dringlichen Wunsch von Trainer Hansi Flick reagiert und steht Medienberichten zufolge unmittelbar vor der Verpflichtung eines Spielers von Real Madrid.

Wie die «Sport Bild» und «Bild» meldeten, wird der 24 Jahre alte Álvaro Odriozola ausgeliehen. Der spanische Rechtsverteidiger sei bereits auf dem Weg nach München, um beim Fußball-Rekordmeister den Medizincheck zu absolvieren und einen Vertrag zu unterschreiben. Der Verein gab auf Anfrage keinen Kommentar zu dem Bericht ab.

Die Münchner hatten in der Hinrunde der Bundesliga teils große personelle Probleme in der Defensive, weil viele Profis wie etwa Nationalspieler Niklas Süle oder Neuzugang Lucas Hernandez verletzt ausgefallen waren. Im Trainingslager in Katar hatte Flick deshalb bereits deutlich eine Verstärkung für die Abwehrreihe gefordert.

Odriozola ist spanischer Nationalspieler, der im Sommer 2018 von Real Sociedad aus seiner baskischen Heimatstadt San Sebastian zu Real ging. Dort aber kam er bislang nicht über den Rang eines Ergänzungsspielers hinaus; in dieser Saison bestritt er nur fünf Pflichtspiele für die «Königlichen». Auf der rechten Abwehrseite kam er nicht an Routinier Dani Carvajal (28) vorbei.

Am Dienstag fehlte er bereits im Training. «Er hat die Möglichkeit zu wechseln, also warten wir ab», sagte Real-Coach Zinedine Zidane.

Sky Sport hatte bereits am Montagabend gemeldet, dass im Sommer Achraf Hakimi von Borussia Dortmund zu Real zurückkommen wird, weshalb die Madrilenen Odriozola «wohl die Freigabe für den FC Bayern geben würden». Zuletzt wurden als potenzielle Rechtsverteidiger für die Münchner auch Thomas Meunier (Paris Saint-Germain), Joao Cancelo (Manchester City) oder Nelson Semedo (FC Barcelona) gehandelt.

Lange war Joshua Kimmich auf der rechten Abwehrseite gesetzt. Der deutsche Nationalspieler soll aber dauerhaft auf die Sechserposition ins defensive Mittelfeld rücken. In den meisten Spielen der Hinrunde war Benjamin Pavard auf rechts ausgewichen - für den französischen Weltmeister gab es dann aber keinen Backup für diese Position.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7208305?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Nachrichten-Ticker