«Absoluter Worst Case»
Bremens Stürmer Füllkrug fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Bremen (dpa) - Werder Bremen muss monatelang auf Niclas Füllkrug verzichten. Der vor der Saison von Hannover 96 gekommene Angreifer zog sich am Freitag im Abschlusstraining für das Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.

Freitag, 20.09.2019, 20:32 Uhr aktualisiert: 20.09.2019, 20:36 Uhr
Niclas Füllkrug (r.) musste das Abschlusstraining vorzeitig beenden.
Niclas Füllkrug (r.) musste das Abschlusstraining vorzeitig beenden. Foto: Soeren Stache

Das ergab eine MRT-Untersuchung am Abend. Füllkrug erlitt bei dem Zusammenprall mit einem Mitspieler zudem einen Außenmeniskusriss. «Es ist der absolute Worst Case und tut mir für Lücke unfassbar leid. Wir hoffen, dass seine Genesung gut und schnell verläuft», sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt. Füllkrug war bereits in der vergangenen Saison bei Hannover 96 rund ein halbes Jahr wegen einer schweren Knieverletzung ausgefallen.

Der Ausfall des Angreifers, der in dieser Saison bereits zwei Treffer erzielt hatte, trifft die Bremer sehr hart. Schließlich plagen die Norddeutschen ohnehin schon große Verletzungssorgen. Auch gegen Leipzig werden wieder zahlreiche Stammspieler ausfallen. «Wir werden als Team jetzt mit der gesamten Werder-Familie noch enger zusammenrücken, um diesen herben Rückschlag und diese schwierige Situation zu verkraften», sagte Kohfeldt.

Immerhin kehren in Milot Rashica und Maximilian Eggestein zwei zuletzt verletzte Stammspieler in den Kader für das Leipzig-Spiel zurück. Auch Philipp Bargfrede ist wieder ein Kandidat für das Aufgebot.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6944814?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Nachrichten-Ticker