Zitate
Sprüche zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

Sonntag, 16.12.2018, 13:27 Uhr aktualisiert: 16.12.2018, 13:30 Uhr
Betrieb an einem Medizinkoffer Frustabbau: Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann.
Betrieb an einem Medizinkoffer Frustabbau: Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann. Foto: Uwe Anspach

«Der Lamborghini war vollgetankt, und unser Trabbi war ein bisschen leer.»

(Hannovers Pirmin Schwegler nach dem 0:4 gegen Bayern München)

«Der Blechkoffer, der steht eh bescheiden, ehrlich gesagt. Der steht immer genau vor meinen Füßen.»

(Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann, der beim 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach in einem Wutanfall den Medizinkoffer an der Seitenlinie weggekickt hatte - und ihn dann wieder brav zurücktrug)

«Gladbach ist nicht irgendeine Mannschaft. Die sind Zweiter. Und die haben wir heute komplett auseinandergeschraubt.»

(Hoffenheims Abwehrspieler Ermin Bicakcic nach dem 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach)

«Es weiß ja keiner, wenn der Matthias jetzt nicht da wäre, ob Dortmund im Abstiegskampf wäre.»

(Schalkes Sportvorstand Christian Heidel über das Modell mit Matthias Sammer als externem Berater bei Herbstmeister Borussia Dortmund)

«Man hat von außen das Gefühl gehabt, sie wollen den Gegner wirklich auffressen.»

(Trainer Manuel Baum zur ersten Halbzeit seiner Augsburger beim 1:1 am Samstag gegen Schalke 04)

«Die Mannschaft war schwach. Und ich war es wohl auch. Sonst spielt eine Mannschaft nicht so.»

(Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 0:2 in Düsseldorf)

«Im einen Spiel ist man der Buhmann, im nächsten der Matchwinner. So schnell geht es im Fußball.»

(Düsseldorfs Abwehrchef Kaan Ayhan, der beim Comeback nach sechs Wochen beide Tore zum 2:0 gegen Freiburg erzielte)

«Um als Verteidiger einen Doppelpack machen, muss schon viel zusammenkommen. Ich zocke relativ oft FIFA. Da stelle ich mich immer in den Sturm. Vielleicht bringt das was.»

(Ayhan zum selben Thema)

«Heute hat sich der Trainer für mich entschieden und wurde belohnt. Ich kann aber nicht versprechen, dass ich jetzt immer einen Doppelpack mache.»

(Ayhan)

«Wir haben zu wenig Punkte für die Leistungen, die wir gezeigt haben. Aber das ist mir immer noch lieber als keine Punkte und keine Leistung.»

(Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6261433?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Nachrichten-Ticker