Schwere Muskelprellung
Kein Beinbruch: Entwarnung bei Schalkes McKennie

Gelsenkirchen (dpa) - Entwarnung bei Weston McKennie, Aufatmen bei Schalke 04: Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten hat sich in der Partie gegen den FC Bayern (0:2) nicht den befürchteten Bruch des Schien- und Wadenbeins zugezogen.

Sonntag, 23.09.2018, 12:28 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 23.09.2018, 12:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 23.09.2018, 12:28 Uhr
Schalkes Weston McKennie (M) wird nach seiner Verletzung von zwei Betreuern vom Platz geführt.
Schalkes Weston McKennie (M) wird nach seiner Verletzung von zwei Betreuern vom Platz geführt. Foto: Guido Kirchner

Nach Vereinsangaben erlitt der 20-Jährige eine schwere Muskelprellung mit Einblutung am linken Unterschenkel und keine knöcherne Verletzung. Trotzdem muss McKennie zunächst auf unbestimmte Zeit pausieren.

Am Samstag hatte der US-Amerikaner die Arena auf Krücken verlassen. «Wir hoffen, dass es kein Bruch ist. Aber wir können es nicht ausschließen», hatte Manager Christian Heidel gesagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6071632?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F819516%2F819518%2F
Nachrichten-Ticker