Basketball-Bundesliga
15 von 17 Trainern setzen im Titelrennen auf Bayern

München (dpa) - Titelverteidiger Bayern München startet wieder als großer Favorit in die neue Saison der Basketball-Bundesliga. In einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur nannten 15 der 17 Coaches das Starensemble von der Isar als Kandidaten Nummer eins auf die Meisterschaft.

Montag, 23.09.2019, 06:02 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 06:04 Uhr
Die 17 Bundesliga-Trainer sehen in den Bayern erneut den großen Titelfavoriten.
Die 17 Bundesliga-Trainer sehen in den Bayern erneut den großen Titelfavoriten. Foto: Matthias Balk

Lediglich Würzburgs Trainer Denis Wucherer und Bonns Chefcoach Thomas Päch tippen auf ALBA Berlin als neuen Champion. Die neue BBL-Spielzeit beginnt an diesem Dienstag. Die beiden Topteams aus München und Berlin greifen aber erst später erstmals ins Geschehen ein. Eröffnet wird die Saison mit der Partie ratiopharm Ulm gegen Rasta Vechta (19.00 Uhr).

«In Anbetracht der Tiefe und Qualität des Kaders, den der FC Bayern München ins Feld führt, wäre es unseriös, eine andere Mannschaft als Topfavorit zu bezeichnen», begründete Bayreuths Trainer Raoul Korner seinen Meistertipp. «Zudem haben sie in den letzten Jahren gezeigt, dass sie eine Gewinnermannschaft sind, trotz der Belastung mit der Euroleague», sagte Bambergs neuer Coach Roel Moors.

Hinter den Bayern gilt ALBA Berlin als ärgster Verfolger, sechs Trainer haben die Berliner auf der Rechnung. Mehrfachnennungen waren möglich.

Die Bayern selbst geben sich erst gar keine Mühe, die Favoritenrolle abzulehnen. «Wir hoffen, dass wir am Ende wieder ganz oben stehen. Wir haben die Qualität, aber wir sind nicht die einzigen», sagte Trainer Dejan Radonjić. Bayern-Präsident Uli Hoeneß rechnet ebenfalls mit der Titelverteidigung. «Wir gehen in jeden Wettbewerb in der Hoffnung, ihn gewinnen zu können.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6951870?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker