Nach WM-Pleite
Djordjevic nicht mehr serbischer Basketball-Nationaltrainer

Peking (dpa) - Der frühere Bayern-Coach Sasa Djordjevic ist im Anschluss an die enttäuschende WM in China nach sechs Jahren als serbischer Nationaltrainer zurückgetreten.

Sonntag, 15.09.2019, 13:54 Uhr aktualisiert: 15.09.2019, 13:58 Uhr
Ist nicht mehr Coach von Serbiens Basketballern: Sasa Djordjevic.
Ist nicht mehr Coach von Serbiens Basketballern: Sasa Djordjevic. Foto: Matthias Balk

Der Titelkandidat hatte nach dem Scheitern im Viertelfinale gegen Argentinien nur den fünften Platz belegt. «Ich habe es bereits meinen Spielern gesagt, dass es Zeit ist, zu gehen», sagte der 52-Jährige nach dem 90:81-Sieg im Spiel um Platz fünf gegen Tschechien in Peking. «Ich gehe in dem Moment, in dem wir leider unser Ziel nicht erreicht haben.»

Djordjevic erklärte aber, er habe diese Entscheidung bereits vor Turnierstart getroffen. Unter dem früheren Nationalspieler hatte Serbien bei der WM 2014, Olympia 2016 und der EM 2017 jeweils Silber gewonnen, den großen Titel jedoch verpasst. «Das Leben geht für mich jetzt in einer anderen Richtung weiter», sagte Djordjevic. Während seiner Zeit als Nationalcoach hatte er von 2016 bis 2018 die Bundesliga-Basketballer des FC Bayern München trainiert. Seine Nachfolge bei Serbien blieb zunächst offen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6929845?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker