Ende der Karriere
«Bachelor» Mangold: Kein Erstliga-Basketball mehr

Frankfurt/Main (dpa) - Der aus der RTL-Sendung «Der Bachelor» bekannte Andrej Mangold beendet seine Karriere im Top-Basketball.

Freitag, 13.09.2019, 20:54 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 20:56 Uhr
Andrej Mangold hängt den Erstliga-Basketball an den Nagel.
Andrej Mangold hängt den Erstliga-Basketball an den Nagel. Foto: Arne Dedert

«Ich habe mich entschieden, dass ich Basketball auf Erstliga-Niveau nicht weiterführen werde», sagte der 32-Jährige in einem Interview des TV-Senders RTL. Vor gut drei Wochen hatte Mangolds bisheriger Club Skyliners Frankfurt erklärt, dass der Defensiv-Spezialist keinen neuen Vertrag bei dem Basketball-Bundesligisten erhalten werde.

«Nicht, weil die Angebote nicht da waren», begründete Mangold seine Entscheidung: «Aber ich bin 32, es steht einfach nicht mehr in der zeitlichen Relation, elf von zwölf Monaten 24/7 auf Abruf für ein Basketball-Team zu sein.»

Mangolds Vertrag bei den Skyliners war zum Ende der vergangenen Saison ausgelaufen, nachdem der Basketballer im April von den Hessen verpflichtet worden war. Er war für das Team nach einer Verletzung jedoch nur zu einem Einsatz gekommen. Vor der Datingshow, die Anfang des Jahres ausgestrahlt worden war, hatte Mangold bereits als Profi unter anderem in Würzburg, Göttingen und Bonn gespielt und sogar fünfmal für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6925568?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker