Trotz Rückzuges
Hoeneß will Bayern-Basketballer weiter unterstützen

Leipzig (dpa) - Uli Hoeneß wird trotz seines angekündigten Rückzuges als Präsident des FC Bayern München die Basketball-Abteilung des Clubs weiter unterstützen.

Sonntag, 01.09.2019, 21:49 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 21:52 Uhr
Uli Hoeneß will die Basketballabteilung des FC Bayern weiterhin unterstützen.
Uli Hoeneß will die Basketballabteilung des FC Bayern weiterhin unterstützen. Foto: Matthias Balk

«Die Fans müssen sich keine Sorgen machen. Ich habe gesagt, dass wenn mich der FC Bayern München in bestimmten Bereichen braucht, werde ich da aushelfen. Und speziell im Basketball wird es eine Zeit geben, wo der Sport noch ein bisschen Unterstützung braucht», sagte Hoeneß am Sonntag bei «Magenta Sport».

Der 67-Jährige, der großer Basketball-Fan ist und die Korbjäger bei den Bayern mit aufbaute, will am 15. November nicht wieder als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters kandidieren. Seinen Vorsitz im Aufsichtsrat stellt er in der ersten Sitzung nach der Jahreshauptversammlung zur Verfügung. Sein Nachfolger wird der langjährige Adidas-Boss Herbert Hainer.

«Herbert Hainer liebt diesen Sport sehr, wie ich auch», bekräftigte Hoeneß, der weiter so oft wie möglich zu den Heimspielen der Basketballer gehen will.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893776?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker