Basketball-Ikone
Nowitzki über Heim-EM 2021: «Da kann viel gehen!»

Leverkusen (dpa) - Die deutsche Basketball-Ikone Dirk Nowitzki hat den Zuschlag Deutschlands für die Europameisterschaft 2021 mit großer Freude verfolgt und traut seinen Nachfolgern beim Turnier in zwei Jahren eine gute Rolle zu.

Sonntag, 21.07.2019, 17:01 Uhr aktualisiert: 21.07.2019, 17:04 Uhr
Nowitzki traut dem DBB-Team bei der EM 2021 viel zu.
Nowitzki traut dem DBB-Team bei der EM 2021 viel zu. Foto: Rolf Vennenbernd

«Ich habe mich sehr gefreut, dass wir diesmal die ganze EM bekommen haben. Und ich glaube: Da kann viel gehen», sagte der 41-Jährige, der seine ruhmreiche Karriere im April beendet hatte, vor dem von ihm mitorganisierten Benefiz-Fußballspiel «Champions for Charity». 2021 findet die EM-Endrunde in Berlin statt, eine der vier Vorrunden steigt zudem in Köln.

«Wir haben dieses Jahr schon eine gute Truppe», sagte Nowitzki über das aktuelle Nationalteam. «Ein paar NBA-Stars, die die Führungsrolle übernehmen müssen und ein paar gute Jungs von unten raus. Ich glaube, dass der deutsche Basketball sehr gut aufgestellt ist für die Zukunft. Und ich hoffe, dass sich das zeigen wird bei der Heim-EM.»

Ausschlaggebend für den deutschen Zuschlag war in den Augen Nowitzkis die Organisation der EM-Vorrunde 2015 in Berlin, bei der er selbst noch dabei war. «Da haben die Funktionäre gesehen, was hier geht im Basketball-Sport», sagte er: «Die Halle war voll, auch bei anderen Spielen war die Hölle los. Das war gut für die Funktionäre zu sehen.»

Mit Blick auf seine persönliche Zukunft bekräftigte der 41-Jährige, dass er nun erst einmal «Spaß an allem außer Sport» habe, und irgendwann bei seinem alten Verein Dallas Mavericks einsteigen wolle. «Erst einmal möchte ich Abstand gewinnen», sagte er: «Es gab auch noch keine Gespräche mit den Mavs. Aber nach ein, zwei Jährchen können wir uns zusammensetzen und einen Plan machen, wo ich helfen kann.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6794633?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker