Basketball
Bayern verteidigt Spitzenposition - ALBA mit Arbeitssieg

München (dpa) – Der FC Bayern München bleibt weiterhin souveräner Tabellenführer der Basketball-Bundesliga. Der deutsche Meister setzte sich gegen Science City Jena mit 103:71 (45:38) durch und bleibt nach dem 18. Sieg nacheinander in dieser Saison in der BBL ungeschlagen.

Samstag, 02.02.2019, 22:36 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 22:40 Uhr
Die Berliner feiern den 86:68-Sieg über Medi Bayreuth.
Die Berliner feiern den 86:68-Sieg über Medi Bayreuth. Foto: Arne Dedert

Die Bayern kamen allerdings nur schwer in Gang und lagen nach dem ersten Viertel mit 17:24 im Hintertrffen. Doch noch vor Halbzeitpausen drehte der Favorit das Match und geriet nie mehr in Gefahr.

Erfolgreichster Werfer der Mannschaft von Trainer Dejan Radonjić wurde Nihad Djedovic (16 Punkte), für die Gäste aus Jena trafRonald Roberts (22) am sichersten. Die Thüringer mussten bereits ihre elfte Niederlage in Serie hinnehmen und haben nach bislang nur drei Siegen große Abstiegssorgen.

Zuvor hatte der Tabellenvierte ALBA Berlin einen wichtigen Sieg gefeiert. Vor 10.778 Zuschauern siegten die Hauptstädter am Samstagabend in eigener Halle gegen medi Bayreuth mit 86:68 (38:39). Überschattet wurde der Sieg von der Verletzung von Berlins Spielmacher Stefan Peno. Beste Berliner Werfer waren Johannes Thiemann mit 17 und Landry Nnoko mit zwölf Punkten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6365038?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2624526%2F
Nachrichten-Ticker