Dülmen
An Gruppe B führt beim Adler-Cup kein Weg vorbei 

Mittwoch, 09.01.2008, 16:20 Uhr

Buldern

. Am kommenden Sonntag rollt ab 10.30 Uhr wieder der Fußball beim traditionellen Adler-Cup in der Zweifachturnhalle Buldern. Das Turnier hat sich im Laufe der Jahre nicht nur zum besten U-17 Eintagesturnier Deutschlands entwickelt, sondern steht in der Hierarchie auf einer Ebene mit den großen Zweitagesturnieren, dem European Challenge Cup in Gaildorf bei Stuttgart und dem Keramik-Cup in Montabaur, bei denen auch internationale Teams am Start sind. Die teilnehmenden Mannschaften sind zum einen von der Atmosphäre in der Halle, dem familiären Umgang miteinander und dem hohen sportlichen Stellenwert des Adler-Cup begeistert und haben das Turnier mittlerweile fest terminiert.

In der Gruppe B trifft der Titelverteidiger Borussia Dortmund auf Hertha BSC Berlin, den 1. FC Kaiserslautern, den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt, während in der Gruppe A die Stadtauswahl gegen SV Werder Bremen, FC Hansa Rostock, FC Schalke 04 und 1. FSV Mainz 05 antritt (DZ berichtete). Die Dortmunder Borussia schaffte es, in den vergangenen drei Jahren den Adler-Cup zu gewinnen und wird auch in diesem Jahr als souveräner Tabellenführer der Bundesliga West wieder ein gehöriges Wörtchen um den Titel mitreden. Der viermalige Deutsche B-Jugendmeister gehört zu den absoluten Deutschen Spitzenteams und verpasste die fünfte Meisterschaft im vergangen Jahr nach einer 0:1-Finalniederlage gegen Bayern München nur knapp. Obwohl sie parallel beim Turnier in Gaildorf Stammgast sind, reiste das Stammpersonal der U17 samt Trainer Peter Wazinski in den vergangenen drei Jahren jedes Mal nach Buldern. Mit dem letztjährigen Adler-Cup-Torschützenkönig Marco Stiepermann sowie Marc Hornschuh stellen die Schwarz-Gelben zwei aktuelle U17-Nationalspieler. Christopher Buchtmann, Mario Götze und Christian Silaj stehen in der U16 des Deutschen Fußball Bundes. Zweites Team in der Gruppe B ist die derzeit wohl beste deutsche U17-Mannschaft, nämlich die Vertretung von Hertha BSC Berlin. Die Berliner sind souveräner Tabellenführer der Bundesliga Nord/Nordost und scheiterten im vergangenen Jahr erst im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft am späteren Meister Bayern München. Die Hauptstädter von Trainer Thomas Krücken nehmen zum insgesamt vierten Mal in Buldern teil und verpassten beim Adler-Cup 2007 nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem 1. FSV Mainz 05 das Halbfinale. Nicht weniger als sieben Nationalspieler hat die "Alte Dame" in ihren Reihen, denn Damir Coric, Shervin Radjabali Fardi und Lennart Hartmann (alle U17), sowie Tim Scheffler, Sascha Schünemann, Abu-Bakarr Kargbo und Maximilian Zimmer (alle U16) laufen für die Jugendauswahlteams des DFB auf. Nach einjähriger Abstinenz werden auch die "Roten Teufel" des 1. FC Kaiserslautern wieder in Buldern von der Partie sein. Läuft es momentan für die Profis alles andere als rund, so hat sich die Mannschaft von Ex-Profi Gunther Metz als derzeitiger Tabellenzweiter der Bundesliga Süd/Südwest eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde und das Erreichen der Endrunde der Deutschen Meisterschaft geschaffen. Mit Boris Becker und Steven Zellner stellen die Pfälzer zwei aktuelle U17-Nationalspieler. Sebastian Lindner und Philipp Klement befinden sich im erweiterten Kreis der U16-Nationalmannschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/491194?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker