Sparkasse, Fußballverband und Kreissportbünde organisieren eSport-Turnier
Gemeinsam statt einsam

Dülmen. Die Sparkasse Westmünsterland, der Fußballkreisverband und die Kreissportbünde Coesfeld und Borken bieten gemeinsam ein eSport-Turnier an. Los geht es bereits am kommenden Samstag. Gespielt wird mit der Konsole „FIFA21“.

Dienstag, 16.02.2021, 18:54 Uhr aktualisiert: 16.02.2021, 19:00 Uhr
Spaß an der Konsole: Der hiesige Fußballverband, die Kreissportbünde Coesfeld und Borken sowie die Sparkasse Westmünsterland bieten ein Fifa21-eSport-Turnier an.
Spaß an der Konsole: Der hiesige Fußballverband, die Kreissportbünde Coesfeld und Borken sowie die Sparkasse Westmünsterland bieten ein Fifa21-eSport-Turnier an. Foto: dpa

Seit einigen Jahren wächst der eSport, der elektronischen Sport, der besonders in der Zeit des Corona-Virus noch stärker gefragt ist, da hier die soziale Distanz gewahrt wird.

Zusammen haben sich der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen, sein Fußballkreis Ahaus-Coesfeld, der Kreissportbund Coesfeld, der Kreissportbund Borken und die Sparkasse Westmünsterland das Ziel gesetzt, den Vereinen im Westmünsterland die fußballbezogene Variante des eSports, den eFootball, näher zu bringen. Viele Kinder und Jugendliche haben Spaß an der Konsole mit der Fußball-Simulation FIFA 21, spielen (online) mit Freunden und messen sich in zahlreichen Wettkämpfen. Viele von ihnen sind auch auf dem echten grünen Rasen aktiv.
„Diese Verbindung möchten wir nutzen und ein Angebot schaffen, welches das gegenwärtige Vereins- und Freizeitangebot nachhaltig und modern ausweitet. Das eSports-Angebot stellt dabei eine Ergänzung und ein zusätzliches Angebot des Vereinslebens dar und steht in keinerlei Konkurrenz zum Kontaktsport auf den Sportplätzen. Der eSport im Verein ist ein Schritt, der aktuell und auch zukünftig das Vereinsleben digital beleben kann“, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

„Wir möchten Ihren Verein einladen, an dem Westmünsterland-Cup powered by Sparkasse Westmünsterland teilzunehmen. Jeder Verein kann bis zu zwei Teams stellen, die aus drei bis vier Spielern bestehen. Diese Spieler vertreten die Farben Ihres Vereins bei diesem Online-Turnier. Wichtig ist, dass der Mannschaftsverantwortliche, der nicht zwingend aktiver Spieler sein muss, älter als 18 Jahre ist“, heißt es in der FLVW-Mitteilung weiter. Gespielt wird „Fifa21“.

Wer mitmachen will, muss spontan sein: Der erste Spieltag findet am kommenden Samstag, 20. Februar, statt, der Finalspieltag wird am 27. Februar gespielt. Die Startzeit ist um 13 Uhr.

Weitere Informationen, wie die Turnierbestimmungen sowie die Online-Anmeldemöglichkeit gibt es auf der eigens eingerichteten eSports-Internetseite des Fußballverbandes. 

https://www.flvw-esports.de/wml-cup

(Weitere Berichterstattung zum Thema in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823445?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker