50 Jahre Kreisliga A Coesfeld: Zahlen, Fakten und Anekdoten
TSG-Reserve ist der Dauerbrenner

Dülmen. Seit 50 Jahren gibt es die Kreisliga A Coesfeld. Dauergast sind die Fußballer der TSG Dülmen II, die in 49 Spielzeiten vertreten waren. Die Sportfreunde Merfeld sind sechs Mal abgestiegen. Die DJK Rödder ist die „erfolgreichste Fahrstuhl- Mannschaft“.

Freitag, 15.01.2021, 18:25 Uhr aktualisiert: 15.01.2021, 18:30 Uhr
Die Reserve der TSG Dülmen, das Foto zeigt Kevin Engbers, hat Sitzfleisch in der Kreisliga A. Die Blau-Gelben waren in 49 von 50 Spielzeiten dabei.
Die Reserve der TSG Dülmen, das Foto zeigt Kevin Engbers, hat Sitzfleisch in der Kreisliga A. Die Blau-Gelben waren in 49 von 50 Spielzeiten dabei. Foto: mast

Die Kreisliga A Coesfeld zählt von 1970 bis heute, also seit 50 Jahren, zu den beliebtesten Fußball-Ligen im Kreis Coesfeld. Nirgendwo gibt es so viele Ortsduelle zwischen den ersten Mannschaften wie hier. Grund genug, einige Zahlen und Geschichten zusammenzutragen.
Sieben Spielzeiten hat der VfL Billerbeck auf Platz eins abgeschlossen und damit die meisten Meistertitel der Kreisliga A geholt. Auf jeweils sechs Titel kommen der FSV Gescher und die Sportfreunde Merfeld. Je dreimal auf dem Platz an der Sonne landeten DJK Coesfeld, Westfalia Osterwick, GW Nottuln, Adler Buldern und Brukteria Rorup.

60 Buden klingen nicht schlecht. So oft knipste GW Hausdülmen in der Spielzeit 2008/09 - was den Club aber nicht vor dem letzten Platz rettete. Damit sind die Grün- Weißen der Absteiger mit den meisten Toren. Ebenfalls runter mussten Brukteria Rorup mit 58 Treffern (1973/74) und SW Beerlage mit 57 (1983/84). Zum Vergleich: 1981/82 reichten SF Merfeld ganze 54 Buden zum Titelgewinn.

49 Spielzeiten in den vergangenen 50 Jahren - der Dauerbrenner in der Kreisliga A ist die TSG Dülmen II. Lediglich 2005/06 mussten die Dülmener absteigen, kehrten aber schon ein Jahr später zurück. Die besten Platzierungen der TSG-Reserve: Platz drei in den Jahren 1987/88 und 1994/95. Anmerkung am Rande: Die erste Mannschaft der TSG ist 1969/70 in die Bezirksklasse aufgestiegen und hat seitdem immer höherklassig gekickt.

(Den kompletten Bericht, die ewige Tabelle und alle Meister finden Sie in der Samstags-Printausgabe sowie im E-Paper der Dülmener Z<eitung.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7768588?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker