Leichtathlet ist nun Sportsoldat
Gefreiter Sanders zum Sport

Dülmen. Seit dem 1. September ist Manuel Sanders, 400-Meter-Läufer aus Dülmen, Sportsoldat der Bundeswehr - und kann sich als Mitglied der Sportförderkompanie ausschließlich auf den Sport konzentrieren. Der Zwei-Meter-Mann will zu Olympia.

Dienstag, 01.12.2020, 18:25 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 18:30 Uhr
Manuel Sanders kann sich aktuell voll auf seinen Sport konzentrieren. Der Dülmener ist Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr.
Manuel Sanders kann sich aktuell voll auf seinen Sport konzentrieren. Der Dülmener ist Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Foto: firo sportphoto Dülmen

Seit dem 1. September ist Manuel Sanders, der Leichtathlet aus Dülmen, Teil der Spitzensportgruppe der Bundeswehr. Er hat einen der insgesamt 850 begehrten Förderplätze in Deutschland bekommen. „Ich habe meine vierwöchige Grundausbildung in Hannover absolviert.“ Die Zeit habe dem 22-Jährigen gutgetan. „Da gab es zum Beispiel tagsüber ein Handyverbot.“ Erst einmal absolviert Sanders einen elfmonatigen, freiwilligen Wehrdienst. Danach könnte sich ein Dienst als Soldat auf Zeit anschließen.

Seit Oktober konzentriert sich Sanders voll auf den Sport. Offiziell ist er in der Sportschule Warendorf stationiert. „Aber ich kann ganz normal mit meinen Trainern und meiner Trainingsgruppe in Dortmund trainieren“, sagt der Zwei-Meter-Mann, den die DZ-Sportredaktion gestern auch in Dortmund erreichte.

(Wie der Dülmener sein Jahr 2020 sportlich bewertet und was er für das Olympia-Jahr 2021 plant, lesen Sie in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703491?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker