Staffelleiter Horst Dastig: „Wir bekommen das hin“
Fußball muss in die Corona-Pause

Dülmen. Der Fußball geht in eine erneute Zwangspause. Am Donnerstagabend sollen aber noch Nachholspiele mit Beteiligung von DJK Dülmen und Vorwärts Hiddingsel stattfinden.

Mittwoch, 28.10.2020, 20:30 Uhr
Staffelleiter Horst Dastig wird einige Nachholspieltage aus dem Hut zaubern müssen.
Staffelleiter Horst Dastig wird einige Nachholspieltage aus dem Hut zaubern müssen. Foto: jp

Gehofft hatte er gemeinsam mit den vielen Aktiven bis zuletzt, dass der Fußball von neuen Corona-Einschränkungen verschont bleiben möge und keine weitere Zwangspause erforderlich sein würde. Seit gestern Nachmittag ist klar: Ab Montag, 2. November, wird zumindest bis Monatsende kein Ball rollen. „Wenn es dabei bleibt und ab Dezember wieder gespielt werden kann, bekommen wir das hin“, weiß Horst Dastig, dass er nun wieder in die große Wundertüte schauen und einige Nachholtermine aus dem Hut herbeizaubern muss.

Einen Vorteil bietet der November: Am Totensonntag-Wochenende sind ohnehin keine Meisterschaftspartien angesetzt – ein Spieltag weniger, der später untergebracht werden muss. „Wir werden uns Gedanken machen, wie wir das am besten regeln können“, erklärt der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses, der zugleich auch Staffelleiter der Bezirksliga 11 und der Kreisligen Coesfeld ist. Allesamt Ligen, in denen es bisher nur sehr wenige coronabedingte Spielabsagen oder Verlegungen gegen hat. „Die Vereine haben alles dafür unternommen, dass es reibungslos funktioniert“, lobt Dastig.

Mit umfangreichen Hygienemaßnahmen, auch mit größeren Pausen zwischen den einzelnen Spielen, um die Kontakte zu minimieren. „In unserem Kreis haben wir die Situation bisher sehr gut bewältigt“, verweist Dastig auch darauf, dass der Fußball sich bislang in keiner Weise als Corona-Hotspot erwiesen habe.

Wenn die Zwangspause tatsächlich nur den November umfasst, werden pro Mannschaft drei, vielleicht vier Nachholspiele anfallen. „Ohne Wochenspieltage wird es nicht funktionieren“, weiß Dastig um den eng gestrickten Terminkalender. Allerdings sei er als Verantwortlicher für den Südkreis in der glücklichen Lage, dass sehr viele Vereine mit Kunstrasenplätzen ausgestattet seien: „Vielleicht besteht dann die Möglichkeit, im Jahr 2021 schon wieder etwas früher anzufangen.“ Aktuell ist der erste Spieltag im neuen Jahr für den 28. Februar geplant.

Noch unberührt von den Einschränkungen ab der nächsten Woche sollen – Stand Mittwoch – die angesetzten Nachholspiele in den nächsten Tagen bleiben. Die Partie zwischen SW Holtwick und DJK Dülmen soll am Donnerstagabend stattfinden. Vor der Partie des SV Gescher am Freitagabend wartet Horst Dastig noch auf ein Testergebnis aus Ramsdorf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652941?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker