Frauen-Fußball: GW Hausdülmen genießt den Spitzenplatz
„Erste Halbzeit war überragend“

Dülmen. Die A-Liga-Fußballerinnen von GW Hausdülmen fegten im Derby über Aufsteiger TSG Dülmen hinweg. Nach 35 Minuten führten die Hausdülmenerinnen mit 5:0, was auch der Endstand war. „Die erste Halbzeit war überragend“, so GWH-Trainer Heiko Güntzel.

Mittwoch, 30.09.2020, 19:06 Uhr aktualisiert: 30.09.2020, 19:10 Uhr
Dülmens Lena Blei (links) im Zweikampf mit Hausdülmens Stephanie Bayer-Niehues.
Dülmens Lena Blei (links) im Zweikampf mit Hausdülmens Stephanie Bayer-Niehues. Foto: Marco Steinbrenner

Eine „überragende erste Halbzeit“, so Trainer Heiko Güntzel, haben die A-Liga-Kickerinnen von GW Hausdülmen im Derby gegen TSG Dülmen gezeigt. Bereits nach 35 Minuten führten die Hausdülmenerinnen mit 5:0. Esther Testroet traf vierfach, Laura Hovenjürgen erzielte das zwischenzeitliche 3:0.

„Da hatte die TSG Dülmen keine Chance. In der zweiten Halbzeit haben sie dann besser verteidigt“, so Güntzel weiter. Die Stimmung sei natürlich prächtig. „Im Training haben wir 18 Kickerinnen. Im Moment läuft es.“ Am Sonntag fahren die Hausdülmenerinnen, die mit vier Siegen aus vier Spielen alleine an der Tabellenspitze stehen, „mit breiter Brust nach Schöppingen. Beim Tabellendritten wird es eine spannende Partie. In den Spielen mit Schöppingen ist immer Pfeffer drin.“

Aufsteiger TSG Dülmen hingegen steht mit null Punkten am Tabellenende. Am Sonntag empfangen die Blau-Gelben um 17 Uhr Heek/Oldenburg, die auch erst einen Sieg und drei Niederlagen auf dem Konto haben.

(Weitere Berichterstattung zum Frauen-Fußball in Dülmen in der Donnerstags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610198?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker