Packende Pokalspiele in der ersten Runde auf Kreisebene
DJK scheitert erst vom Elfmeterpunkt

Dülmen. Die DJK Dülmen ist erst im Elfmeterschießen im Pokal ausgeschieden. Die Sportfreunde Merfeld brauchten nach 2:0-Führung etwas Glück.

Donnerstag, 24.09.2020, 22:27 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 10:11 Uhr
DJK-Schlussmann Johannes Lohmann konnte sich im Spiel gegen die Bezirksliga-Kicker von den Sportfreunden Merfeld mehrfach auszeichnen. Im Efmeterschießen hielt er einen Schuss.
DJK-Schlussmann Johannes Lohmann konnte sich im Spiel gegen die Bezirksliga-Kicker von den Sportfreunden Merfeld mehrfach auszeichnen. Im Efmeterschießen hielt er einen Schuss. Foto: mast

DJK SF Dülmen - SF Merfeld 5:7 n.E. (3:3 (1:2). Einen packenden Pokalfight lieferten sich die A-Liga-Kicker der DJK Dülmen und Fußball-Bezirksligist SF Merfeld. Der nicht abgezogene Ascheplatz im Sportzentrum Süd ließ zwar keinen fußballerischen Leckerbissen zu, aber beide Teams kämpften aufopferungsvoll. Besonders das Team von Marco Habicht. Die Hausherren, zeigten enorm viel Leidenschaft und Einsatz. Und das, obwohl nach 20 Minuten der klassenhöhere Gast eigentlich klar mit 2:0 führte.

Aber mit dem ersten richtigen Angriff gelang der Anschlusstreffer per Kunstschuss. Und spätestens ab da glaubten die Rot-Weißen an sich und lieferten den Sportfreunden einen packenden Kampf. Die Zuschauer hatten ihren Spaß an der Partie und verabschiedeten beide Teams am Ende mit Applaus in die Nacht.

Bei der Entscheidung im Elfmeterschießen hatte die DJK zunächst den besseren Start, denn Johannes Lohmann hielt den Elfmeter von Tim Göckener. Dominic Hurr verwandelte für die DJK. Fabian Autermann traf für Merfeld und SF-Keeper Dominik Brocks hielt den schwachen Schuss von Paul Dercken. Christian Drees brachte Merfeld in Führung, Maximilian Reiker traf nur den Pfosten. Als Linus Waltering traf, wuchs der Druck auf die DJK. Fabrice Egemann verkürzte, aber Mathias Küster machte alles klar für die Sportfreunde, die so glücklich in die nächste Runde einziehen.

Tore: 0:1 Mathias Küster (13.), 0:2 Tim Göckener (19.), 1:2 Daniel Mitchell (40.),  2:2 Hendrik Brambrink (55.), 2:3 Christian Drees (62.), 3:3 Fabrice Egemann (70.).

SG DJK Rödder - Grün-Weiß Nottuln 0:4
SF Ammeloe - TSG Dülmen 5:7 n.E.
SV Union Wessum - GW Hausdülmen 2:0
Vorw. Hiddingsel - Fortuna Gronau 09/54 2:5
SV Brukteria Rorup - SuS Stadtlohn 0:1

(Ausführliche Berichterstattung zu allen Pokalspielen mit Dülmener Beteiligung in der Freitags-Printausgabe und im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7601002?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker