Erste Runde auf Kreisebene
Ein großer Pokalabend

Dülmen. Ein großer Pokalabend wartet am Donnerstagabend auf die Fußball-Fans. 22 Spiele der ersten Runde des Kreispokals stehen auf dem Programm. Fast alle Dülmener Clubs sind gefordert. Lediglich Adler Buldern darf zuschauen. Das Team von Trainer Andre Hörsting unterlag bereits vor drei Wochen dem B-Ligisten SW Beerlage mit 0:1.

Mittwoch, 23.09.2020, 18:27 Uhr aktualisiert: 23.09.2020, 18:40 Uhr
Mitte August kam es im Rahmen der Vorbereitung bereits zum Ortsduell zwischen DJK Dülmen und SF Merfeld. Heute Abend duellieren sich Dülmens Mathias Marx (links) und Merfelds Robin Wihan im Pokal erneut.
Mitte August kam es im Rahmen der Vorbereitung bereits zum Ortsduell zwischen DJK Dülmen und SF Merfeld. Heute Abend duellieren sich Dülmens Mathias Marx (links) und Merfelds Robin Wihan im Pokal erneut. Foto: mast

Auf die Dülmener Teams warten zum Teil sehr interessante Gegner. Vor einer scheinbar schier unlösbaren Aufgabe steht A-Liga-Aufsteiger DJK Rödder. Das Team von Trainer Ahmed Ibrahim empfängt mit GW Nottuln einen Westfaligisten. Die Nottulner, die vom Rang her das zweithöchste Team im Wettbewerb stellen, sind mit einem Sieg und zwei Remis in die Saison gestartet - und damit klarer Favorit. Aber die Rödderaner haben in der Vorbereitung gezeigt, dass sie gut mithalten können, wenn sie nicht zwingend selber das Spiel gestalten müssen.

Ebenfalls Spannung verspricht die Partie zwischen der DJK Dülmen (Kreisliga A) und dem Bezirksligisten Sportfreunde Merfeld. Das Ortsduell wird um 19 Uhr im Sportzentrum Süd angepfiffen. Bereits vor gut einem Monat haben sich beide Teams in der Vorbereitung duelliert und lieferten sich einen packenden Kampf - mit dem besseren Ende für die DJK Dülmen. Das Team von Trainer Marco Habicht gewann nicht unverdient mit 3:2. Die Rot-Weißen haben so gesehen, was möglich ist. Die Bezirksliga-Kicker aus Merfeld sind aber sicherlich der Favorit.

Vor einer schweren Aufgabe stehen ebenfalls die A-Liga-Fußballer von Brukteria Rorup. Das Team von Trainer Frank Stening empfängt den Bezirksligisten SuS Stadtlohn. Die Kicker vom August-Wermeling-Platz haben, im Falle eines Erfolges, in der zweiten Runde des Kreispokals ein Freilos und stünden damit direkt im Achtelfinale.

Lösbare Aufgaben warten auf den Bezirksliga-Spitzenreiter TSG Dülmen und den A-Ligisten GW Hausdülmen. Das Team von Trainer Manfred Wölpper tritt mit drei Auftaktsiegen in Folge sehr selbstbewusst beim A-Ligisten Ammeloe an. Und GW Hausdülmen bekommt es mit dem A-Ligisten aus der Nachbar-Staffel, mit Union Wessum zu tun. Wobei die Grün-Weißen mit Trainer Güven Sivgin auswärts gefordert sind.

Heimrecht genießt dagegen Fußball-C-Ligist Vorwärts Hiddingsel gegen das zwei Klassen höher angesiedelte Team von Fortuna Gronau 09/54. Die Wido-Kicker dürften krasser Außenseiter sein. Die Partie wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598718?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker