Corona in der Bezirksliga
TSG kann spielen, Merfeld abgesagt

Dülmen. Spielfrei haben am Sonntag die Sportfreunde Merfeld. Nachdem ein Spieler von Gegner Stuckenbusch an Corona erkrankt ist, befindet sich das Team in Quarantäne. Die TSG Dülmen kann dagegen bei Genclikspor Recklinghausen antreten.

Freitag, 11.09.2020, 18:30 Uhr
Corona in der Bezirksliga: TSG kann spielen, Merfeld abgesagt
Foto: Hülsheger

Am Freitagmittag kam dann die erwartete Absage. Die Bezirksliga-Partie zwischen den Sportfreunden Merfeld und den Sportfreunden Stuckenbusch fällt morgen aus.

Grund ist, dass sich das Team aus Recklinghausen noch bis einschließlich Sonntag in Quarantäne befindet. Beim Pokalspiel der Stuckenbuscher am 30. August hatte ein Akteur gespielt, der wenige Tage später positiv auf das Corona-Virus getestet wurde (DZ berichtete).

Stuckenbusch in Quarantäne

Zwar waren die Tests der übrigen Spieler alle negativ, das Gesundheitsamt Recklinghausen verhängte aufgrund der Inkubationszeit des Virus eine Quarantäne bis einschließlich Sonntag. Daraufhin setzte Staffelleiter Klaus Overwien die Partie ab.

„Das ist die richtige Entscheidung, denn die Gesundheit geht aktuell vor“, sagte Merfelds Geschäftsführer Christian Hoffmann. Ein neuer Termin für die Partie war am Freitagabend bis DZ-Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

TSG-Spiel kann stattfinden

Der Corona-Fall bei den Sportfreunden Stuckenbusch beschäftigte in den vergangenen Tagen auch die TSG Dülmen. Schließlich hatte Stuckenbusch vergangenen Woche gegen den kommenden Gegner der Blau-Gelben, Genclikspor Recklinghausen gespielt.

Da aber der positiv getestete Spieler der Stuckenbuscher am Sonntag nicht auf der Anlage war und nun alle weiteren Test bei den Sportfreunden negativ ausfielen, können die Dülmener am Sonntag antreten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578781?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker