Paukenschlag vor dem Saisonstart
Dieter Götz gibt Traineramt in Merfeld auf

Merfeld. Paukenschlag bei den Sportfreunden Merfeld: Dieter Götz hat aus beruflichen Gründen sein Traineramt beim Fußball-Bezirksligisten niedergelegt. Die bisherigen Co-Trainer Jan Kersen und Edin Saracevic übernehmen die Mannschaft nun.

Freitag, 04.09.2020, 18:30 Uhr
Paukenschlag vor dem Saisonstart: Dieter Götz gibt Traineramt in Merfeld auf
Dieter Götz gab am Donnerstagabend sein Traineramt bei den Sportfreunden Merfeld auf. Foto: Steinbrenner

Die Sportfreunde Merfeld stehen pünktlich zum Saisonbeginn ohne Trainer da. Dieter Götz, der erst nach der Corona-Pause am 1. Juli das Amt übernommen hatte, hat am Donnerstagabend dem Verein seinen Rücktritt erklärt. Die beiden Co-Trainer Jan Kersen und Edin Saracevic übernehmen nun die Betreuung der Bezirksliga-Mannschaft.

"Mannschaft hat vernünftige Betreuung verdient"

„Es war ein langes Gespräch“, berichtet Merfelds Geschäftsführer Christian Hoffmann. „Es ist sehr schade, denn Dieter war auch menschlich eine Bereicherung für uns.“ Berufliche Gründe haben Dieter Götz zu diesem Schritt bewegt. „Wir haben neuerdings eine Rufbereitschaft am Sonntag. Und da muss ich sofort tätig werden und kann nicht sagen: Ich komm dann irgendwann mal in ein paar Stunden“, erklärt Götz.

Er habe lange überlegt, wie man beides verbinden könne. Dies sei aber nicht zu machen und so blieb nur der Schritt, dass Traineramt aufzugeben. „Denn die Mannschaft hat eine vernünftige Betreuung verdient.“

Kersen und Saracevic übernehmen

Die übernehmen aktuell die beiden bisherigen Co-Trainer Jan Kersen und Edin Saracevic. „Sie waren während der ganzen Vorbereitung dabei und können übernehmen, sie sind ja im Thema drin“, so Götz. Natürlich sei der Zeitpunkt für den Wechsel unglücklich. „Ich drücke der Mannschaft und den beiden Trainern die Daumen, dass es so läuft, wie man es sich vorstellt.“

SF-Geschäftsführer Christian Hoffmann zeigte daher Verständnis für die Entscheidung. „Wir sind nun einmal Amateure. Da gehen Beruf und Familie nun einmal vor.“ Götz war dankbar für die Unterstützung, die er in seiner kurzen Zeit in Merfeld erfahren habe. „Vielleicht trägt die Vorbereitung ja ein paar Früchte“, hofft Götz.

Für die Sportfreunde Merfeld ist die Situation, dass ein Trainer aus beruflichen Gründen aufhört, nicht neu. Schon im Vorjahr mussten die Merfelder auf der Trainerposition kurzfristig umplanen. Nach dem vierten Spieltag schied Holger Flossbach aus seinem Amt in Merfeld aus und wurde Scout beim FC Schalke 04. Für ihn übernahm Manfred Wölpper, der bekanntlich dann zur TSG Dülmen wechselte. „Bei Holger wussten wir, dass er möglicherweise den Job bei Schalke bekommen würde“, so Hoffmann.

Er hofft, dass Kersen und Saracevic nun die Mannschaft erst einmal in die Bezirksliga-Saison führen. „Jan ist ja schon ein paar Jahre Co-Trainer und hat sicherlich schon einiges gelernt“, glaubt Hoffmann an sein Gespann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7567718?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker