„Das ist ein ganz anderes Niveau“
„Das ist ein ganz anderes Niveau“

Dülmen.Dülmens E-Sport-Stadtmeister Amin Chaboo gewann neben Titel, Pokal und Preisgeld auch ein Treffer mit einem E-Sport-Profi. Der Dülmener duellierte sich mit Julius Kühle vom FC Schalke 04 - und hatte viel Spaß, war am Ende aber chancenlos.

Dienstag, 30.06.2020, 18:30 Uhr
E-Sport-Profi Julius Kühle (r.) in Diensten des FC Schalke 04 zeigte dem Dülmener Stadtmeister Amin Chaboo bei einem Meet and Greet, was die virtuellen Kicker an der Konsole alles zu Leisten im Stande sind.
E-Sport-Profi Julius Kühle (r.) in Diensten des FC Schalke 04 zeigte dem Dülmener Stadtmeister Amin Chaboo bei einem Meet and Greet, was die virtuellen Kicker an der Konsole alles zu Leisten im Stande sind. Foto: VR-Bank Westmünsterland

Amin Chaboo ist erster Stadtmeister im E-Sport (DZ berichtete). Bei der Premiere setzte sich der Fußballer der TSG Dülmen relativ souverän an der Konsole durch und sicherte sich so den von der Dülmener Zeitung gestifteten Wanderpokal in Controller-Form.

Neben dem satten Preisgeld gab es für den jungen Mann von den Blau-Gelben jetzt noch ein weiteres Geschenk. Chaboo traf in der Geschäftsstelle der VR-Bank Westmünsterland in der Coesfelder Kupferstraße Julius Kühle. Der Coesfelder ist E-Sport-Profi in Diensten des FC Schalke 04. Das Kreditinstitut hatte das „Meet and Greet“ organisiert und gesponsert.

„Das war schon cool“, sagt Chaboo im DZ-Gespräch. Kühle habe jede Menge Tipps für den Fußballer der TSG Dülmen gehabt. „Ich habe so mal einen Einblick in die E-Sport-Szene bekommen“, so Chaboo. Vorher habe er sich schon mal via Youtube informiert. Aber Informationen aus erster Hand zu bekommen, sei noch mal was anderes.

„Das war sehr interessant. Vor großen Turnieren erhöht Julius seinen Aufwand. Ansonsten investiert er gar nicht mal so viel, wie ich dachte.“
Für sich selber könne er sich durchaus vorstellen, nun tiefer in die e-Sport-Szene einzutauchen. „Ich werde und will jetzt mal schauen, welche Turniere so angeboten werden und mich dann eventuell entsprechend anmelden.“ Geplant und terminiert seien aber noch keine Veranstaltungen in seinem Kalender.

Neben Tipps vom Profi nutzten die beiden Zocker natürlich auch die Gunst der Stunde, sich an der Konsole zu duellieren. „Das war richtig cool. Aber auch schon ein ganz anderes Niveau.“

Im ersten Duell habe Chaboo noch einigermaßen mithalten können. „Da war es relativ knapp.“ Im zweiten und dritten Spiel sei er dann aber doch recht deutlich geschlagen worden. „Ich muss an meiner Verteidigung weiter arbeiten. Das hat er gnadenlos ausgenutzt.“

Der E-Sport-Profi habe sehr vorausschauend gespielt. „Ich hatte ständig das Gefühl, dass er immer wusste, was er machen muss, was auf ihn zukommt.“ Diese Fähigkeit sei nur schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall habe es Chanboo sehr viel Spaß bereitet, sich mit dem Coesfelder an der Konsole zu duellieren. „Ich habe dabei viel lernen können.“ Und wer weiß, vielleicht nutzt dem Dülmener diese Erfahrung auf dem Weg in seine eigene E-Sport-Karriere.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7474996?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker